expertenaustausch > comp.hardware.* > comp.hardware.misc

Kay Martinen (09.01.2018, 12:34)
Hallo

ich habe mir kürzlich eine PCIe Karte besorgt um USB 3.1 nach zu rüsten.
Das ist eine Logilink PC 0080.

Ich habe sie noch nicht in Betrieb genommen. Denn was mich sehr
verwundert ist der S-ATA Stromanschluß innen auf der Karte. Ich bin bei
so einem Gerät bisher davon ausgegangen das es seinen Strom über den
Slot beziehen kann und das auch tut. Also frage ich mich wozu dieser
Extra Anschluß ist. Die beiliegende Kurzanleitung erwähnt den nicht
speziell nur das man sie eben "einbauen und die Verbindungen herstellen"
müsste. Ein Schaubild auf der Verpackung scheint zu zeigen das vom PC
ein Stromkabel zur Karte verbunden werden soll.

Hat evtl. jemand diese Karte im Einsatz und weiß dazu mehr? Funktioniert
die nur mit dieser Extra Leitung oder ist die optional?

Der PC für den die gedacht ist hat kein Freies S-ATA Kabel und einen
Adapter müßte ich erst bestellen - wenn ich ihn brauche. Wer rechnet
auch mit so was?

Kay
Frank Möller (09.01.2018, 13:03)
Kay Martinen schrieb:

> ich habe mir kürzlich eine PCIe Karte besorgt um USB 3.1 nach zu rüsten.
> Das ist eine Logilink PC 0080.


> Ich habe sie noch nicht in Betrieb genommen. Denn was mich sehr
> verwundert ist der S-ATA Stromanschluß innen auf der Karte. Ich bin bei
> so einem Gerät bisher davon ausgegangen das es seinen Strom über den
> Slot beziehen kann und das auch tut. Also frage ich mich wozu dieser
> Extra Anschluß ist. Die beiliegende Kurzanleitung erwähnt den nicht
> speziell nur das man sie eben "einbauen und die Verbindungen herstellen"
> müsste. Ein Schaubild auf der Verpackung scheint zu zeigen das vom PC
> ein Stromkabel zur Karte verbunden werden soll.


> Hat evtl. jemand diese Karte im Einsatz und weiß dazu mehr? Funktioniert
> die nur mit dieser Extra Leitung oder ist die optional?


Selbst wenn der Stromanschluß optional wäre, wäre die Gesundheit meiner
Komponenten es mir immer wert, ihn zu nutzen und damit auf der sicheren
Seite zu sein, zumal man dann AFAIS wohl externe USB-3.1-Geräte ohne eigene
Stromversorgung anschließen kann.

Fazit: Sei froh, daß die Karte einen solchen Anschluß bietet, statt
ungefragt die PCIe-Lanes auf dem Board glühen zu lassen.

Im übrigen kann man bei Logilink anrufen:
<http://www.logilink.de/content/support>

> Der PC für den die gedacht ist hat kein Freies S-ATA Kabel und einen
> Adapter müßte ich erst bestellen...


Gibt's für'n paar Öro in der Bucht. Was soll man da überhaupt überlegen?
Shinji Ikari (09.01.2018, 13:15)
Guten Tag

Kay Martinen <kay> schrieb

>ich habe mir kürzlich eine PCIe Karte besorgt um USB 3.1 nach zu rüsten.
>Das ist eine Logilink PC 0080.


Ich hoffe Du hast bei dem Motherbaord einen geeigneten PCIe Slot
(mindestens PCIE x2)
In die heute oft anzutreffenden PCIe 1x Slots, die nach hinten nicht
offen sind, passt die Karte nicht rein.

>Ich habe sie noch nicht in Betrieb genommen. Denn was mich sehr
>verwundert ist der S-ATA Stromanschluß innen auf der Karte. Ich bin bei
>so einem Gerät bisher davon ausgegangen das es seinen Strom über den
>Slot beziehen kann


Wenn man sich die Muehe machen wuerde eine ausreichend
leistungsfaehige 5V Spannungsversorgung auf die Karte zu bauen wuerde
sie vermutlich etwas teurer werden oder zumindest den Gewinn
schmaelern. Einfacher ist es die Stromversorgung direkt vom Netzteil
zu nehmen.
[16]
PCIe scheint keine 5V zu haben.

> und das auch tut.


Das ist bei PCIe USB-Karten meist nicht der Fall.

>Also frage ich mich wozu dieser
>Extra Anschluß ist.


Um das Geld fuer eien Spannungswandlung von 3.3V oder 12V zu sparen.

>Die beiliegende Kurzanleitung erwähnt den nicht
>speziell nur das man sie eben "einbauen und die Verbindungen herstellen"
>müsste.


Viel mehr ist dabei meist auch nicht zu tun.

>Ein Schaubild auf der Verpackung scheint zu zeigen das vom PC
>ein Stromkabel zur Karte verbunden werden soll.


Das ist auch anzuraten, wenn man USB Geraete mit 5V versorgen will.

>Hat evtl. jemand diese Karte im Einsatz und weiß dazu mehr?


Ich diee Karte nicht, aber andere USB-Erweiterungskarten.

>Funktioniert
>die nur mit dieser Extra Leitung oder ist die optional?


Ich wuerde sagen: ersteres.

>Der PC für den die gedacht ist hat kein Freies S-ATA Kabel und einen
>Adapter müßte ich erst bestellen - wenn ich ihn brauche.


Das ist dann wohl anzuraten.

> Wer rechnet
>auch mit so was?


Annaeherend jeder, der zumindest die Abbildung der Karte gesehen hat.
Shinji Ikari (09.01.2018, 13:27)
Guten Tag

Frank Möller <butterspiegeleiauftoast42> schrieb

>Fazit: Sei froh, daß die Karte einen solchen Anschluß bietet, statt
>ungefragt die PCIe-Lanes auf dem Board glühen zu lassen.


Wenn die Karte sich an die einfachen USb3.x Spezifikatiojen (ohen
Power Delivery) halten wuede und der PCIe Slot 5V liefern wuerde,
waere sie mit Ihren 2x 5V 0,9A weit unterhalb dessen, was man aus
einem PCIe Slot entnehmen darf.
Aber dazu muesste der Hersteller eine ausreichend dimensionierte
Spannungswandlung auf die Karte bauen, die den Gewinn schmaelert.


"...Laut Spezifikation beträgt die gelieferte Leistung für einen
gewöhnlichen Steckplatz wie bei PCI maximal 25 Watt, für
Low-Profile-Karten höchstens 10 Watt und bei einem
PEG-(PCIe-×16)-Steckplatz maximal 75 Watt..."
5V * 0,9A *2Ports = 9W. Das wuerde also rechnerisch passen. Aber PCIe
Slots haben keinen 5V Anschluss
Siehe hier: [16]
und warum sollte man sich als hersteller da einer Konstruktionsgefahr
aussetzen, wenn es auch ein simpler Stromanschluss zum Netzteil tut?
Frank Möller (09.01.2018, 14:58)
Shinji Ikari schrieb:
> Frank Möller <butterspiegeleiauftoast42> schrieb


>>Fazit: Sei froh, daß die Karte einen solchen Anschluß bietet, statt
>>ungefragt die PCIe-Lanes auf dem Board glühen zu lassen.


> Wenn die Karte sich an die einfachen USb3.x Spezifikatiojen (ohen
> Power Delivery) halten wuede und der PCIe Slot 5V liefern wuerde,
> waere sie mit Ihren 2x 5V 0,9A weit unterhalb dessen, was man aus
> einem PCIe Slot entnehmen darf.
> Aber dazu muesste der Hersteller eine ausreichend dimensionierte
> Spannungswandlung auf die Karte bauen, die den Gewinn schmaelert.


Spezifikation hin oder her, ich persönlich finde es schon besser und für
das Board schonender, wenn solche Geräte nicht zwingend alles über die
Spannungversorgung des Boards holen.
Arno Welzel (10.01.2018, 22:56)
Kay Martinen:

> Hallo
> ich habe mir kürzlich eine PCIe Karte besorgt um USB 3.1 nach zu rüsten.
> Das ist eine Logilink PC 0080.
> Ich habe sie noch nicht in Betrieb genommen. Denn was mich sehr
> verwundert ist der S-ATA Stromanschluß innen auf der Karte. Ich bin bei
> so einem Gerät bisher davon ausgegangen das es seinen Strom über den
> Slot beziehen kann und das auch tut. Also frage ich mich wozu dieser
> Extra Anschluß ist.


Für die Stromversorgung, wozu sonst?

PCIe liefert maximal 25 Watt, für Low-Profile-Karten auch nur 10 Watt.
Das kann für USB 3.1 zu wenig sein, wenn mehr als ein Anschluss
bereitgestellt wird.

Die von Dir genannte Karte hat zwei Ports - muss also laut Spezifikation
rund 9 Watt verkraften. Der Controller selbst kommt auch nicht komplett
ohne Strom aus, so dass es u.U. knapp wird, wenn man zwei externe Geräte
mit Versorgung via USB anschließt.

Die zusätzliche Versorgung stellt einfach sicher, dass es keine Probleme
gibt, wenn externe Geräte sich großzügig über USB versorgen.

> Hat evtl. jemand diese Karte im Einsatz und weiß dazu mehr? Funktioniert
> die nur mit dieser Extra Leitung oder ist die optional?


Funktionieren dürfte es auch so - du solltest dann halt keine Geräte
anschließen, die größeren Strombedarf haben.
Shinji Ikari (11.01.2018, 07:10)
Guten Tag

Arno Welzel <usenet> schrieb

>> Hat evtl. jemand diese Karte im Einsatz und weiß dazu mehr? Funktioniert
>> die nur mit dieser Extra Leitung oder ist die optional?

>Funktionieren dürfte es auch so - du solltest dann halt keine Geräte
>anschließen, die größeren Strombedarf haben.


Wie soll die Karte die 5V bereitstellen, wenn nicht vom zusaetzlichen
Stromanschluss?
Arno Welzel (12.01.2018, 10:41)
Shinji Ikari:

> Guten Tag
> Arno Welzel <usenet> schrieb
> Wie soll die Karte die 5V bereitstellen, wenn nicht vom zusaetzlichen
> Stromanschluss?


Mit einem Regler, der das aus der 12 V-Schiene bekommt.
Arno Welzel (12.01.2018, 10:44)
Arno Welzel:

> Shinji Ikari:
> Mit einem Regler, der das aus der 12 V-Schiene bekommt.


Ingrid meint noch, Step-Up-Regler für 5 V aus der 3,3 V-Schiene gäbe es
auch noch und die werden gelegentlich auch verbaut. Aber möglicherweise
hat die Karte nichts davon und ist daher auf die externe Versorgung
angewiesen, wenn man Geräte mit Stromversorgung via USB betreiben will.
Shinji Ikari (12.01.2018, 11:02)
Guten Tag

Arno Welzel <usenet> schrieb

>Mit einem Regler, der das aus der 12 V-Schiene bekommt.


Und den hat "DIE" Karte?
Shinji Ikari (12.01.2018, 11:08)
Guten Tag

Arno Welzel <usenet> schrieb

>Ingrid meint noch, Step-Up-Regler für 5 V aus der 3,3 V-Schiene gäbe es
>auch noch und die werden gelegentlich auch verbaut.


Ja, es gibt verschiedene technische Moeglichkeiten, die ich aber bei
dieser Karte auf den Abbildungen nicht erkenne. Alles Loesungen, die
mehr Geld kosten wuerden und vermutlich bei der Karte (um die es ja
hier geht) nicht vorhanden sein werden.
Erwin Penn (12.01.2018, 11:39)
Am 12.01.2018 um 10:08 schrieb Shinji Ikari:

> Ja, es gibt verschiedene technische Moeglichkeiten,

Mal eine andere Frage: warum wird, wie immer öfters hier zu beobachten
ist, ein englischsprachiger TB benutzt? Ist der besser, als der deutsche?
Shinji Ikari (12.01.2018, 12:23)
Guten Tag

Erwin Penn <penn.er> schrieb

>Am 12.01.2018 um 10:08 schrieb Shinji Ikari:
>> Ja, es gibt verschiedene technische Moeglichkeiten,

>Mal eine andere Frage: warum wird, wie immer öfters hier zu beobachten
>ist, ein englischsprachiger TB benutzt? Ist der besser, als der deutsche?


TB?
Christian Potzinger (12.01.2018, 13:08)
Shinji Ikari schrieb:

> TB?


Donnervogel...?
Michael Limburg (12.01.2018, 15:14)
Arno Welzel wrote:

> Shinji Ikari:
> Mit einem Regler, der das aus der 12 V-Schiene bekommt.


Doof nur, daß die Karte keine "Regler" hat.

MfG

Ähnliche Themen