expertenaustausch > rec.* > rec.mampf

Ina Koys (15.01.2015, 13:38)
.... präsentiert die Fa. Spreequell auf der Grünen Woche. Ist das so
hacke wie es scheint oder gibts da was, das ich nicht weiß?

Ina
Dorothee Hermann (15.01.2015, 13:46)
Am 15.01.2015 um 12:38 schrieb Ina Koys:
> ... präsentiert die Fa. Spreequell auf der Grünen Woche. Ist das so
> hacke wie es scheint oder gibts da was, das ich nicht weiß?


Im 'normalen' Quellwasser könnte Fischpipi und Fischkot, Zellmaterial
vergangener toter Tiere drin sein - dort vielleicht nicht, also 'vegan'?

Dorothee, Werbung ist 'interessant'
;-)
Luigi Rotta (15.01.2015, 13:58)
Am Thu, 15 Jan 2015 12:38:59 +0100 schrieb Ina Koys
<gartengru0711>:

>... präsentiert die Fa. Spreequell auf der Grünen Woche. Ist das so
>hacke wie es scheint oder gibts da was, das ich nicht weiß?


Vor Jahren wurde Sprite in den Staaten drüben als "koffeinfrei"
vermarktet.

Im Kleingedruckten stand dann «Sprite enthielt nie, enthält nicht und
wird nie Koffein enthalten». :)

Die Veganer sollen wissen, dass im Apfelsaft nicht nur Apfel, sondern
auch Vogelscheisse, Würmerkot und -aas enthalten ist.
Lothar Frings (15.01.2015, 14:02)
Dorothee Hermann tat kund:

> Im 'normalen' Quellwasser könnte Fischpipi und Fischkot, Zellmaterial
> vergangener toter Tiere drin sein - dort vielleicht nicht, also 'vegan'?


Fahren Veganer eigentlich Auto? Erdöl enthält
nämlich auch tierische Bestandteile.
Heinz-Mario Frühbeis (15.01.2015, 14:14)
Am 15.01.2015 um 12:58 schrieb Luigi Rotta:
[..]
Werner Sondermann (15.01.2015, 14:21)
Dorothee Hermann wrote:
> Am 15.01.2015 um 12:38 schrieb Ina Koys:
> Im 'normalen' Quellwasser könnte Fischpipi und Fischkot, Zellmaterial
> vergangener toter Tiere drin sein - dort vielleicht nicht, also
> 'vegan'?
> Dorothee, Werbung ist 'interessant'
> ;-)


Auf deren Homepage steht folgendes:

*SPREEQUELL* - Mehr als Wasser
Die Produkte haben viel Wasser und wenig Saft, so bieten sie eine ideale
kalorienarme Erfrischung. Die Getränke sind ohne tierische Gelatine
geklärt, daher sind sie eine tolle Alternative für Veganer. Bei Kaisers,
Rewe und Getränke Hoffmann erhältlich.


---------------------------------------------------------------

Diese Fruchtsaftgetränke müßten demnach also nicht nur für Veganer
geeignet sondern gleichzeitig auch koscher sein.

w.
Ina Koys (15.01.2015, 14:27)
Am 15.01.2015 um 12:46 schrieb Dorothee Hermann:
> Am 15.01.2015 um 12:38 schrieb Ina Koys:
>> ... präsentiert die Fa. Spreequell auf der Grünen Woche. Ist das so
>> hacke wie es scheint oder gibts da was, das ich nicht weiß?

> Im 'normalen' Quellwasser könnte Fischpipi und Fischkot, Zellmaterial
> vergangener toter Tiere drin sein


Und jetzt hoffen wir alle, dass Mineralwasser genauso gut kontrolliert
wird wie Trinkwasser.

> Dorothee, Werbung ist 'interessant'


In der Tat. Aber das kam mir so blöd vor, dass es schon wieder möglich
ist. Und ich musste ja auch lernen, dass Bier nicht zwingend vegan ist -
Reinheitsgebot hin oder her.



Ina
Ina Koys (15.01.2015, 14:29)
Am 15.01.2015 um 13:21 schrieb Werner Sondermann:

> Diese Fruchtsaftgetränke müßten demnach also nicht nur für Veganer
> geeignet sondern gleichzeitig auch koscher sein.


Was vegetarisch ist, ist - wie mir versichert wurde - auch immer halal.
Was ist eigentlich der Unterschied zwischen halal und koscher?

Ina
Luigi Rotta (15.01.2015, 15:02)
Am Thu, 15 Jan 2015 13:29:37 +0100 schrieb Ina Koys
<gartengru0711>:

>Was ist eigentlich der Unterschied zwischen halal und koscher?


Halal und koscher haben die Gemeinsamkeit, dass es primär Regeln sind,
wie man sich im Wüstenraum gefahrlos ernähren kann.

Bei koscher gibt es zuerst mal die Regeln, dann kommt dazu dass das
Einhalten der koscheren Regeln von einem Rabbi überprüft werden muss.

Manchmal genügt es, dass der Betrieb von einem Rabbinat ein Attest hat,
auf der anderen Seite kann es derart orthodox zugehen, dass nur der
Rabbi persönlich die Eier öffnen und auf Blut prüfen darf.

Hier in Zürich haben wir mehrere unabhängige jüdische Gemeinden. Ich
weiss von Gemeindemitgliedern, die nur in Lokale essen gehen, die vom
eigenen Rabbinat geprüft werden, aber die koscheren Lokale der anderen
Rabbinate meiden.

Solange niemand verhungern muss ...
Frank Hucklenbroich (15.01.2015, 15:31)
Am Thu, 15 Jan 2015 13:29:37 +0100 schrieb Ina Koys:

> Am 15.01.2015 um 13:21 schrieb Werner Sondermann:
>> Diese Fruchtsaftgetränke müßten demnach also nicht nur für Veganer
>> geeignet sondern gleichzeitig auch koscher sein.

> Was vegetarisch ist, ist - wie mir versichert wurde - auch immer halal.
> Was ist eigentlich der Unterschied zwischen halal und koscher?


Soweit ich weiß, gibt es zum Beispiel koscheren Wein. Wein der halal ist
gibt es nicht, weil Alkohol niemals halal ist.

Und dann macht man beim Halal wohl nicht so ein Bohei um die Trennung von
Blut/Fleisch und Milch.
Es gibt vermutlich noch andere Unterschiede im Detail (sind Schalentiere
nicht auch Halal?).

Und dann kannst Du noch die Hindus dazunehmen, da kommt keine Kuh auf den
Teller (war lustig bei einer Indonesien-Rundreise, auf Java kein Schwein,
aber Rindfleisch, auf Bali genau umgekehrt).

Grüße,

Frank
Frank Hucklenbroich (15.01.2015, 15:33)
Am Thu, 15 Jan 2015 12:58:05 +0100 schrieb Luigi Rotta:

> Am Thu, 15 Jan 2015 12:38:59 +0100 schrieb Ina Koys
> <gartengru0711>:
> Vor Jahren wurde Sprite in den Staaten drüben als "koffeinfrei"
> vermarktet.
> Im Kleingedruckten stand dann «Sprite enthielt nie, enthält nicht und
> wird nie Koffein enthalten». :)


Aha, also sowas wie "fettfreie Gummibärchen" oder "bleifreies Bier".

Grüße,

Frank
Reinhard (15.01.2015, 15:38)
On 15.01.2015 13:27, Ina Koys wrote:
> Am 15.01.2015 um 12:46 schrieb Dorothee Hermann:
> Und jetzt hoffen wir alle, dass Mineralwasser genauso gut kontrolliert
> wird wie Trinkwasser.


Das muss es auch, ist ja Wasser das von Menschen getrunken wird. Ich bin
mir sicher das sich das "vegan" nur auf den Zusatz von diesen Säften
bezieht.
Matthias Frank (15.01.2015, 15:53)
Am 15.01.2015 um 12:58 schrieb Luigi Rotta:
> Am Thu, 15 Jan 2015 12:38:59 +0100 schrieb Ina Koys
> <gartengru0711>:
>> ... präsentiert die Fa. Spreequell auf der Grünen Woche. Ist das so
>> hacke wie es scheint oder gibts da was, das ich nicht weiß?

> Vor Jahren wurde Sprite in den Staaten drüben als "koffeinfrei"
> vermarktet.


Hab ich letztens erst auf ner Flasche hier in D gelesen.
Luigi Rotta (15.01.2015, 16:27)
Am Thu, 15 Jan 2015 14:53:27 +0100 schrieb Matthias Frank
<ciba-frank-news>:

>Am 15.01.2015 um 12:58 schrieb Luigi Rotta:
>Hab ich letztens erst auf ner Flasche hier in D gelesen.


Da kommen wieder erinnerungen hoch: an der Tankstelle im tiefen Süden
der USA: 33 Sorten Cola (gezählt) und 1 Sorte Mineralwasser.
Dorothee Hermann (15.01.2015, 18:24)
Am 15.01.2015 um 13:21 schrieb Werner Sondermann:
> Dorothee Hermann wrote:


> Auf deren Homepage steht folgendes: *SPREEQUELL* - Mehr als Wasser
> Die Produkte haben viel Wasser und wenig Saft, so bieten sie eine
> ideale kalorienarme Erfrischung. Die Getränke sind ohne tierische
> Gelatine geklärt, daher sind sie eine tolle Alternative für Veganer.
> Bei Kaisers, Rewe und Getränke Hoffmann erhältlich.
>
> ---------------------------------------------------------------


> Diese Fruchtsaftgetränke müßten demnach also nicht nur für Veganer
> geeignet sondern gleichzeitig auch koscher sein.


Aber nicht, wenn eine Biene mit den Früchten 'verarbeitet' wurde.

Wenn aber 'nur Honig', dann koscher.
;-)

Dorothee

Ähnliche Themen