expertenaustausch > rec.* > rec.fotografie

Ka Prucha (19.04.2009, 08:43)
Servus

Heute habe ich meiner Andenkenvitrine das zukünftig seltene Exemplar
einer 35mm Filmpatrone zugefügt. Es steht dort neben einer Lochkarte,
einer Compact Cassette, einer Tonarmwaage, einer Elektronenröhre,
eine Mini-CD und anderen Dingen deren Glanzzeit endgültig vorbei ist.

Schließlich will ich meinen Enkel in drei oder vier Jahren auch zeigen
können, wie ulkig Opa vor langer Zeit Bilder machte.

mfg Ka Prucha
Olaf Kaluza (19.04.2009, 09:06)
Ka Prucha <Ka.Prucha> wrote:

>Schließlich will ich meinen Enkel in drei oder vier Jahren auch zeigen
>können, wie ulkig Opa vor langer Zeit Bilder machte.


Waere es nicht interessant eine weitere Vitrine zu haben der jedes
jemals verwendete Flash-Speichermedium liegt um zu demonstrieren in
was fuer ulkigen Zeiten sie nun leben werden?

Olaf
Toni Grass (19.04.2009, 10:23)
Ka Prucha wrote:
> Servus


> Heute habe ich meiner Andenkenvitrine das zukünftig seltene Exemplar
> einer 35mm Filmpatrone zugefügt. Es steht dort neben einer Lochkarte,
> einer Compact Cassette, einer Tonarmwaage, einer Elektronenröhre,
> eine Mini-CD und anderen Dingen deren Glanzzeit endgültig vorbei ist.


> Schließlich will ich meinen Enkel in drei oder vier Jahren auch zeigen
> können, wie ulkig Opa vor langer Zeit Bilder machte.


Hm, keine 120er Spule? Nichts von Polaroid (quasi analoges Live-View der
80er)?

Toni
Thomas Einzel (19.04.2009, 11:58)
Toni Grass schrieb am 19.04.2009 10:23:
> Ka Prucha wrote:
> Hm, keine 120er Spule? Nichts von Polaroid (quasi analoges Live-View der
> 80er)?


Doch neben APS und 135er sind auch Rollfilmkameras, Spulen und noch ein
paar eingepackte 120er sind zumindest in meiner Vitrine auch vorhanden -
schließlich habe ich mal etliche Jahre mit Mittelformat fotografiert.
Und eine klappbare 9x12 Plattenkamera ist auch da.

Nur interessiert das die Kinder eigentlich überhaupt nicht, später
vielleicht einmal... selbst richtige Digitalkameras sind nur temporär
interessant, ein Knips im Händie, ja das ist cool (o.k. mit 12 waren wir
auch "komisch").

Thomas
Ka Prucha (19.04.2009, 13:09)
"Toni Grass" schrieb
> Hm, keine 120er Spule? Nichts von Polaroid (quasi analoges Live-View der
> 80er)?


Servus

Polariod (Die Kodak Variante) nur als fertige Bilder.
Unbelichteter "Doppelacht" Schmalfilm, mit dem ich begonnen habe,
auch nicht. Nicht einmal eine Super 8 Kassette hat es geschafft.

Eine Olympus 8MB SmartMedia und ein IBM Microdrive sind
aber schon eingelagert.

mfg Ka Prucha
Christoph Schmitz (19.04.2009, 13:17)
Ka Prucha schrieb:
> Servus
> Heute habe ich meiner Andenkenvitrine das zukünftig seltene Exemplar
> einer 35mm Filmpatrone zugefügt. Es steht dort neben einer Lochkarte,
> einer Compact Cassette, einer Tonarmwaage, einer Elektronenröhre,
> eine Mini-CD und anderen Dingen deren Glanzzeit endgültig vorbei ist.
> Schließlich will ich meinen Enkel in drei oder vier Jahren auch zeigen
> können, wie ulkig Opa vor langer Zeit Bilder machte.


Ich wuerde ja noch eine Jobo-Dose dazustellen, dann
kannst Du dem Enkel zeigen, wie ulkig Opa heute noch
Bilder macht. So ganz ohne Elektronik und trotzdem
selbergemacht...

Christoph
Ka Prucha (19.04.2009, 18:24)
"Christoph Schmitz" schrieb
> Ich wuerde ja noch eine Jobo-Dose dazustellen, dann
> kannst Du dem Enkel zeigen, wie ulkig Opa heute noch
> Bilder macht. So ganz ohne Elektronik und trotzdem
> selbergemacht...


Tja, meinen Vergrößerungsapparat habe ich schon lange
entsorgt, aber die Entwicklerschalen, Zangen usw. sind noch da.

Fall ich also in drei bis vier Jahren noch Fotopapier und
die Chemikalien noch bekomme, steht einer Direktbelichtungen
von Gegenständen auf Fotopapier nicht in Wege. Es ist dann für
meinen Enkel sicher sehr interessant zu sehen wie die Kontur
langsam in der Schale sichtbar wird.

mfg Ka Prucha
Robert Klenk (19.04.2009, 21:29)
"Ka Prucha" <Ka.Prucha> schrieb:

> Fall ich also in drei bis vier Jahren noch Fotopapier und
> die Chemikalien noch bekomme, steht einer Direktbelichtungen
> von Gegenständen auf Fotopapier nicht in Wege. Es ist dann für


für Fotogramme - vor allem für kleine(re) Kinder - würde
ich selbstgemachtes Cyanotypiepapier benutzen.

vor allem kann man es in Wasser "entwickeln" :-)

Gruss,
Robert
(hat schon gute Erfolge damit gehabt..)
Ähnliche Themen