expertenaustausch > microsoft.* > microsoft.windows.server.sbs

Gil Graf (22.04.2009, 22:50)
Meine SBS-2003-Maschinen lassen sich beim Booten immer minutenlang Zeit. Wenn
die Netzwerkeinstellungen geladen werden, verharrt der Server knapp zwei
Minuten fast ganz ohne Festplattenaktivität, ebenso beim Laden der
Benutzerumgebung - auch wenn das LAN, das er versorgt, über einen Router an
das Internet angebunden ist und ansonsten ganze fünf Clients beinhaltet.

Was und wo sucht der SBS eigentlich beim Booten, kann man das nicht
irgendwie wegkonfigurieren?

Das gleiche passiert übrigens beim Runterfahren...

Danke für einen Tip,
Gil
Thomas Richter (23.04.2009, 09:22)


Die Seite ist insgesamt ganz interessant und jeder SBS Admin sollte
alle Howto Artikel kennen.

mfG Thomas Richter
Max Habermehl (23.04.2009, 11:50)
Hi,

"Tobias Redelberger [MVP - SBS]" schrieb:

> er startet zusätzliche Netzwerkdienste und lädt seine Konfiguration in den
> Arbeitsspeicher, breitet sich sozusagen aus und macht es sich "heimelig".


Wenn sein SBS merklich länger braucht, als normal üblich, sollte der OP
vielleicht mal schauen, ob er kreative DNS-Einstellungen gesetzt hat?
Oder liege ich hiermit falsch?

> Wie oft willst Du denn Deinen Server so booten, dass es einen merklichen
> Produktivitätsgewinn bringen wurde, danach zu forschen, ob man evtl.
> 20sek. optimieren könnte?


Gute Frage. ;)

Viele Grüße,

Max
Gil Graf (23.04.2009, 12:46)
> Wie oft willst Du denn Deinen Server so booten, dass es einen merklichen
> Produktivitätsgewinn bringen wurde, danach zu forschen, ob man evtl.
> 20sek. optimieren könnte?


Hi Tobias,

an allen Fronten...? ;-)

Ich hatte jetzt eine Problemmaschine vor der Nase (Dasi stieg immer aus,
Plattenspiegelung lief nicht rund) und habe die Kiste während meiner auch dem
Selbststudium dienenden Forschungs- und Reparaturtätigkeit vielleicht 30 mal neu
gebootet. 30 x 4 Minuten Warten auf das Rauf- und Runterfahren machen schon 2
Stunden aus... ;-)

Ich sitze oft vor SBS-Maschinen und betreibe meine eigene Fortbildung. Mich ödet
diese Warterei einfach an.

Du meinst, er starte Dienste und lade seine Konfiguration. Aber dann müsste es
ja Plattenaktivität geben. Die meiste Zeit aber schweigt die Festplatte wie
gesagt. Das deutet doch darauf hin, dass der Server das Netz absucht, nach was
auch immer. Wenn ich ein großes Multiserver-Unternehmensnetz hätte, könnte ich
das verstehen, aber in meinen kleinen Ein-Server-Umgebungen?

Gruß
Gil
Gil Graf (23.04.2009, 12:57)
Wenn sein SBS merklich länger braucht, als normal üblich, sollte der OP
> vielleicht mal schauen, ob er kreative DNS-Einstellungen gesetzt hat?
> Oder liege ich hiermit falsch?


Das ist per se sicher ein richtiger Hinweis. Nur sind meine Umgebungen alle
total simpel und strikt nach MS-Vorgaben eingerichtet (allesamt Zwei-NIC-Server
mit Internetanbindung per DSL-Router, ein Szenario, welches MS bis ins kleinste
Detail beschrieben hat).
Tobias Redelberger [MVP - SBS] (23.04.2009, 13:26)
Hi Gil,

> an allen Fronten...? ;-)


Ein SBS-MVP muss ALLES wissen.. naja, wenigstens Sich selbst den Anspruch
stellen .. ;)

> Ich hatte jetzt eine Problemmaschine vor der Nase (Dasi stieg immer aus,
> Plattenspiegelung lief nicht rund) und habe die Kiste während meiner auch
> dem Selbststudium dienenden Forschungs- und Reparaturtätigkeit vielleicht
> 30 mal neu gebootet. 30 x 4 Minuten Warten auf das Rauf- und Runterfahren
> machen schon 2 Stunden aus... ;-)


Booah, 4 Minuten fürs Herunterfahren und darauf Neustarten? *neidisch-sei*

Wie gut, dass Du kleine Datenbanken hast.. ;)

Mal ehrlich: Was erwartest Du? Reboot eines Server mit mind. 5 verschiedenen
Aufgaben (AD, DNS, Exchange, SQL, IIS usw.) inkl. BIOS in 40 Sekunden?

Dann musst Du dermaßen mit Hardware nach den Server schmeissen, und trotzdem
wirst Du IMO nie unter 2..3 Minuten bleiben, allein das BIOS +
Storage-Subsystem braucht ja schon mind. 1 Minute. Dazu müssen Datenbanken
geschlossen und wieder geöffnet werden, Konfiguration geladen und überprüft
werden..
Max Habermehl (23.04.2009, 13:54)
Hi Gil,

"Gil Graf" schrieb:

> Das ist per se sicher ein richtiger Hinweis. Nur sind meine Umgebungen
> alle total simpel und strikt nach MS-Vorgaben eingerichtet (allesamt
> Zwei-NIC-Server mit Internetanbindung per DSL-Router, ein Szenario,
> welches MS bis ins kleinste Detail beschrieben hat).


Na dann ist ja alles prima - nichts für ungut. :)

Viele Grüße,

Max
Gil Graf (23.04.2009, 16:35)
Tobias Redelberger [MVP - SBS] schrieb:

> Booah, 4 Minuten fürs Herunterfahren und darauf Neustarten? *neidisch-sei*


Na, wenn es bei euch noch schlimmer ist, dann geht es mir doch gleich schon
besser! :-) Wobei sich die 4 Minuten nicht auf den gesamten Bootvorgang bezogen,
sondern auf die Zeit, die der Server ohne Festplattenaktivität zubringt.

Aber mal davon abgesehen, dass sich die Bootzeit nicht beeinflussen lässt: was
ist es denn nun, womit sich der Server beim Starten und beim Runterfahren
aufhält, ohne auf die Festplatten zuzugreifen? Ne Idee? Den Exchange-Server
jedenfalls, den ich zunächst im Visier hatte, hatte ich testweise schon mal
deaktiviert, aber der hat keinen Einfluss auf die Bootzeit. Was pingt der Server
da im Netz rum?
Tobias Redelberger [MVP - SBS] (23.04.2009, 16:47)
Hi Gil,

> Na, wenn es bei euch noch schlimmer ist, dann geht es mir doch gleich
> schon besser! :-) Wobei sich die 4 Minuten nicht auf den gesamten
> Bootvorgang bezogen, sondern auf die Zeit, die der Server ohne
> Festplattenaktivität zubringt.


Dann schreib das doch auch so, und verwirr uns nicht.. ;P

> Aber mal davon abgesehen, dass sich die Bootzeit nicht beeinflussen lässt:
> was ist es denn nun, womit sich der Server beim Starten und beim
> Runterfahren aufhält, ohne auf die Festplatten zuzugreifen? Ne Idee? Den
> Exchange-Server jedenfalls, den ich zunächst im Visier hatte, hatte ich
> testweise schon mal deaktiviert, aber der hat keinen Einfluss auf die
> Bootzeit. Was pingt der Server da im Netz rum?


Evtl. hast Du Deinen Server bzgl. TCP/IP, DNS bzw. AD etwas falsch
konfiguriert, so dass er erst auf einen Timeout wartet und dann weiter
macht.

Poste uns mal ein "ipconfig /all" und "route print" des SBS.

Welche Zusatzsoftware wurde auf dem SBS installiert?

Um welche Hardware handelt es sich exakt bei diesem SBS?

Sind alle Treiber und Firmware/BIOS aktuell?
Oliver Sommer [MVP] (25.04.2009, 01:31)
Hi Thomas,

>
> nuten/tabid/444/language/en-US/Default.aspx
> Die Seite ist insgesamt ganz interessant und jeder SBS Admin sollte
> alle Howto Artikel kennen.


Danke! :)

es grüßt aus Redmond, USA,
Gil Graf (25.04.2009, 14:08)
Und jetzt nochmal mit einem Newsreader - hoffentlich ein wenig lesbarer:

IPv4-Routentabelle
================================================== ==
Schnittstellenliste
0x1............................................... . MS TCP Loopback
interface
0x10003 ...00 04 23 de ed ea ...... Intel(R) PRO/1000 MT Server Adapter
0x10004 ...00 30 05 a6 17 c1 ...... Broadcom NetXtreme Gigabit Ethernet
================================================== ==
Aktive Routen:
Netzwerkziel Netzwerkmaske Gateway Schnittstelle
Metrik
0.0.0.0 0.0.0.0 192.168.1.10
192.168.1.1 1
127.0.0.0 255.0.0.0 127.0.0.1
127.0.0.1 1
192.168.0.0 255.255.255.0 192.168.0.1 192.168.0.1 10
192.168.0.1 255.255.255.255 127.0.0.1 127.0.0.1
10
192.168.0.255 255.255.255.255 192.168.0.1 192.168.0.1 10
192.168.1.0 255.255.255.0 192.168.1.1 192.168.1.1 20
192.168.1.1 255.255.255.255 127.0.0.1 127.0.0.1
20
192.168.1.255 255.255.255.255 192.168.1.1 192.168.1.1 20
224.0.0.0 240.0.0.0 192.168.0.1 192.168.0.1
10
224.0.0.0 240.0.0.0 192.168.1.1 192.168.1.1
20
255.255.255.255 255.255.255.255 192.168.0.1 192.168.0.1 1
255.255.255.255 255.255.255.255 192.168.1.1 192.168.1.1 1
Standardgateway: 192.168.1.10
================================================== ===
Ständige Routen:
Keine

Windows-IP-Konfiguration

Hostname server1
Primäres DNS-Suffix KOLIBRI.LOCAL
Knotentyp Hybrid
IP-Routing aktiviert Ja
WINS-Proxy aktiviert Nein
DNS-Suffixsuchliste KOLIBRI.LOCAL

Ethernet-Adapter Intern:

Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
Beschreibung Intel(R) PRO/1000 MT Server Adapter
Physikalische Adresse 00-04-23-DE-ED-EA
DHCP aktiviert Nein
IP-Adresse. 192.168.0.1
Subnetzmaske 255.255.255.0
Standardgateway
DNS-Server 192.168.0.1
Primärer WINS-Server 192.168.0.1

Ethernet-Adapter Extern:

Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
Beschreibung Broadcom NetXtreme Gigabit Ethernet
Physikalische Adresse 00-30-05-A6-17-C1
DHCP aktiviert Nein
IP-Adresse 192.168.1.1
Subnetzmaske 255.255.255.0
Standardgateway 192.168.1.10
DNS-Server 192.168.0.1
NetBIOS über TCP/IP Deaktiviert
Tobias Redelberger [MVP - SBS] (25.04.2009, 16:35)
Hi Gil,

> noch online??


Wir leben online.. ;)

> IPv4-Routentabelle [..]
> Windows-IP-Konfiguration


Sieht in Ordnung aus, jetzt müsste man dann ggf. vor Ort bzw. remote in die
Tiefen des ADs, Hardware usw. eintauchen um evtl. weitere Schwachstellen
aufzudecken..
Gil Graf (26.04.2009, 03:41)
Thomas Richter schrieb:
> Die Seite ist insgesamt ganz interessant und jeder SBS Admin sollte
> alle Howto Artikel kennen.


Auch von mir danke, die Seite ist wirklich gut.
Ähnliche Themen