expertenaustausch > comp.os.* > comp.os.ms-windows.misc

Reinhard Zwirner (12.01.2019, 00:24)
Hi,

ich möchte aus einem bestimmten Ordner heraus das Programm GPSBabel
per Befehlszeile aufrufen und arbeiten (genauer: eine Datei mit
NMEA-Daten in eine Datei mit gpx-Daten konvertieren) lassen. Dazu
habe ich per Systemsteuerung -> erweiterte Systemeinstellungen ...
einen Pfad eingetragen und den PC neu gestartet. Aber leider klappt's
nicht mit dem Aufrufen/Starten von GPSBabel:

<https://www.bilder-hochladen.net/files/big/12b4-qg-243b.jpg>

Was hab' ich falsch gemacht?

Um Hinweise bittet und dankt dafür im voraus

Reinhard
Matthias Berke (12.01.2019, 00:48)
Am 11.01.2019 um 23:24 schrieb Reinhard Zwirner:

> Um Hinweise bittet und dankt dafür im voraus


Support und Handbuch dort ist dein Helfer


Meines Wisssens geht Aufruf über Batch nur per option -b
Reinhard Zwirner (12.01.2019, 02:19)
Matthias Berke schrieb:
> Am 11.01.2019 um 23:24 schrieb Reinhard Zwirner:
>> Um Hinweise bittet und dankt dafür im voraus

> Support und Handbuch dort ist dein Helfer
>
> Meines Wisssens geht Aufruf über Batch nur per option -b


Hi,

danke für den Hinweis, aber die Seite ist mir wohlbekannt. Mir geht
es hier jedoch in erster Linie um das Einrichten des Pfads zu
gpsbabel.exe! Selbst bei Eingabe von "nur" "gpsbabel -?" wird
gpsbabel nicht gefunden. Deshalb hoffe ich halt, daß mich die
hiesigen Experten auf den rechten Weg bringen ;-).

Ciao

Reinhard
Stefan Kanthak (12.01.2019, 02:24)
"Reinhard Zwirner" <reinhard.zwirner> schrieb:

> Hi,
> ich möchte aus einem bestimmten Ordner heraus das Programm GPSBabel
> per Befehlszeile aufrufen und arbeiten (genauer: eine Datei mit
> NMEA-Daten in eine Datei mit gpx-Daten konvertieren) lassen. Dazu
> habe ich per Systemsteuerung -> erweiterte Systemeinstellungen ...
> einen Pfad eingetragen und den PC neu gestartet.


0. was willst Du mit solchem VERALTETEN und UNSICHEREN Schrott?

1. ein Neustart des Systems ist NICHT noetig; Neustart des
laufenden Kommandoprozessors ist VOELLIG ausreichend (wenn
ueberhaupt einer lief).

2. nur blutigste Anfaenger erweitern den SYSTEM-weiten PATH;
alle anderen Anfaenger setzen den BENUTZER-spezifischen PATH

JFTR: bei der Benutzeranmeldung werden beide konkateniert!

3. alle weggetretenen^Wfortgeschrittenen Windows-Missbraucher
sowie alle nicht VOELLIG unfaehigen Frickler von Installations-
Routinen erzeugen dagegen folgenden Registry-Eintrag (siehe
<https://msdn.microsoft.com/en-us/library/ee872121.aspx>):

[HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\Curre ntVersion\App Paths\schrott.exe]
@="C:\Program Files (x86)\\Schrottprogramm\\schrott.exe"

Danach kann das besagte Programm OHNE Neustart irgendeines
Programms per
Start->Ausfuehren schrott.exe
aufgerufen werden; im Kommandointerpreter funktioniert
Start schrott.exe
ebenfalls ohne Neustart.

> Aber leider klappt's nicht mit dem Aufrufen/Starten von GPSBabel:
> <https://www.bilder-hochladen.net/files/big/12b4-qg-243b.jpg>
> Was hab' ich falsch gemacht?


Sowohl die vorhandenen Eintraege in PATH ignoriert als auch nach der
(ueberfluessigen) Aenderung Ausgabe der Umgebungsvariablen das Kommando
PATH nicht in der Eingabeaufforderung ausgefuehrt: mit letzterem saehest
Du Deinen Fehler sofort.

> Um Hinweise bittet und dankt dafür im voraus


Der richtige Pfad beginnt mit %ProgramFiles(x86)%

Merke: der Windows Explorer schwindelt bei der Anzeige der Namen von
Verzeichnissen, Dateien, Verknuepfungen ... aber erst seit dem letzten
Jahrtausend!

Stefan
[
Arno Welzel (12.01.2019, 14:01)
Reinhard Zwirner:

> Hi,
> ich möchte aus einem bestimmten Ordner heraus das Programm GPSBabel
> per Befehlszeile aufrufen und arbeiten (genauer: eine Datei mit
> NMEA-Daten in eine Datei mit gpx-Daten konvertieren) lassen. Dazu
> habe ich per Systemsteuerung -> erweiterte Systemeinstellungen ...
> einen Pfad eingetragen und den PC neu gestartet. Aber leider klappt's
> nicht mit dem Aufrufen/Starten von GPSBabel:
> <https://www.bilder-hochladen.net/files/big/12b4-qg-243b.jpg>>
> Was hab' ich falsch gemacht?


Den falschen Pfad angegeben. Der lautet

C:\Program files (x86)\gpsbabel

oder %programfiles(x86)%

Das hätte Dir aber auch auffallen können, wenn Du die anderen
Verzeichnisse angesehen hättest, die es in der PATH-Variablen bereits gibt.

Die Anzeige im Explorer ist die lokalisierte Version für "Deutsch" und
nicht der echte Pfad.
Arno Welzel (12.01.2019, 14:08)
Stefan Kanthak:

[...]
> Merke: der Windows Explorer schwindelt bei der Anzeige der Namen von
> Verzeichnissen, Dateien, Verknuepfungen ... aber erst seit dem letzten
> Jahrtausend!


Wie kann eine Software "schwindeln"? Die Anzeige ist exakt so, wie sie
vorgesehen wurde. Da wird nichts "geschwindelt".

Und wen das stört, der darf gerne den Inhalt von deskop.ini in den
entsprechenden Verzeichnissen, wie %ProgramFiles%, %ProgramFiles(x86)%
oder C:\Users anpassen und im Abschnitt [.ShellClassInfo] die Zeile mit
"LocalizedResourceName=" auskommentieren - dann werden auch im Explorer
die Namen so angezeigt, wie sie auf der Festplatte vorhanden sind.
Takvorian (12.01.2019, 14:21)
Arno Welzel schrieb:

> Stefan Kanthak:
> [...]
>> Merke: der Windows Explorer schwindelt bei der Anzeige der Namen von
>> Verzeichnissen, Dateien, Verknuepfungen ... aber erst seit dem letzten
>> Jahrtausend!


> Wie kann eine Software "schwindeln"? Die Anzeige ist exakt so, wie sie
> vorgesehen wurde. Da wird nichts "geschwindelt".


Doch, es wird bewusst gelogen und vielen Leuten wird das zum Verhängnis.

> Und wen das stört, der darf gerne den Inhalt von deskop.ini in den
> entsprechenden Verzeichnissen, wie %ProgramFiles%, %ProgramFiles(x86)%
> oder C:\Users anpassen und im Abschnitt [.ShellClassInfo] die Zeile mit
> "LocalizedResourceName=" auskommentieren - dann werden auch im Explorer
> die Namen so angezeigt, wie sie auf der Festplatte vorhanden sind.


Oder das Attribut r entfernen oder die Datei löschen oder einen
Zweit-Dateimanager wie den Total Commander nutzen...
Ist seit Win 7 eh zwingend erforderlich.
Christoph Schneegans (12.01.2019, 14:30)
Reinhard Zwirner schrieb:

> Subject: Warum klappt's nicht mit dem Nachb^HPath?


Keine Ahnung, was ein 'NachPath' sein soll?

SCNR
Reinhard Zwirner (12.01.2019, 15:36)
Stefan Kanthak schrieb:
> "Reinhard Zwirner" <reinhard.zwirner> schrieb:


[...]
> 0. was willst Du mit solchem VERALTETEN und UNSICHEREN Schrott?


Hi,

worauf beziehst Du das? Ich möchte aus NMEA-Datensätzen eine
gpx-Datei erstellen. Das kann GPSBabel; das Programm hat zwar ein
GUI, darin habe ich als Eingabemöglichkeit aber keine für NMEA-Daten
gefunden. So war/bin ich halt auf die Kommandozeilenversion angewiesen.

> 1. ein Neustart des Systems ist NICHT noetig; Neustart des
> laufenden Kommandoprozessors ist VOELLIG ausreichend (wenn
> ueberhaupt einer lief).


Danke, jetzt weiß ich's auch und hab's auch feststellen dürfen. Aber
als ONU will ich eben auf "Nummer sicher" gehen.

> 2. nur blutigste Anfaenger erweitern den SYSTEM-weiten PATH; alle
> anderen Anfaenger setzen den BENUTZER-spezifischen PATH
> JFTR: bei der Benutzeranmeldung werden beide konkateniert!


_In_dieser_Beziehung_ bin ich ein blutigster Anfänger <achselzuck>.

> 3. alle weggetretenen^Wfortgeschrittenen Windows-Missbraucher
> sowie alle nicht VOELLIG unfaehigen Frickler von Installations-
> Routinen erzeugen dagegen folgenden Registry-Eintrag (siehe
> <https://msdn.microsoft.com/en-us/library/ee872121.aspx>): ...


Registry? Um Himmels willen!

[...]
>> Was hab' ich falsch gemacht?

> Sowohl die vorhandenen Eintraege in PATH ignoriert als auch nach
> der (ueberfluessigen) Aenderung Ausgabe der Umgebungsvariablen das
> Kommando PATH nicht in der Eingabeaufforderung ausgefuehrt: mit
> letzterem saehest Du Deinen Fehler sofort.


Meine Kenntnisse bzgl. der Nutzung der CMD-Oberfläche sind
rudimentär; insofern war mir der path-Befehl nicht bekannt.

> Der richtige Pfad beginnt mit %ProgramFiles(x86)%


Vielen Dank! Das war's :-)! Damit habe ich bald nach Deiner Antwort
mein Ziel, nämlich die gpx-Datei, erzeugen können.

> Merke: der Windows Explorer schwindelt bei der Anzeige der Namen
> von Verzeichnissen, Dateien, Verknuepfungen ... aber erst seit dem
> letzten Jahrtausend!


Danke für die Info.

Schöne Grüße

Reinhard
Reinhard Zwirner (12.01.2019, 15:37)
Arno Welzel schrieb:
> Reinhard Zwirner:


[...]
>> Was hab' ich falsch gemacht?

> Den falschen Pfad angegeben. Der lautet
> C:\Program files (x86)\gpsbabel


Hallo,

das hatte ich so ebenfalls probiert, aber genauso erfolglos.

> oder %programfiles(x86)%


Das war's dann!

> Das hätte Dir aber auch auffallen können, wenn Du die anderen
> Verzeichnisse angesehen hättest, die es in der PATH-Variablen
> bereits gibt.


Na ja, wenn einem klar ist, was das im Einzelnen bedeutet ...

> Die Anzeige im Explorer ist die lokalisierte Version für "Deutsch"
> und nicht der echte Pfad.


Woher soll das ein ONU wissen?

Für die Hinweise dankt

Reinhard
Reinhard Zwirner (12.01.2019, 15:43)
Christoph Schneegans schrieb:
> Reinhard Zwirner schrieb:
>> Subject: Warum klappt's nicht mit dem Nachb^HPath?

> Keine Ahnung, was ein 'NachPath' sein soll?


Hast recht, ich hätte "Nachb^WPath" schreiben sollen ...

Ciao

Reinhard
Reinhard Zwirner (12.01.2019, 15:56)
Matthias Berke schrieb:
> Am 11.01.2019 um 23:24 schrieb Reinhard Zwirner:
>> Um Hinweise bittet und dankt dafür im voraus

> Support und Handbuch dort ist dein Helfer
>
> Meines Wisssens geht Aufruf über Batch nur per option -b


Hi,

so

gpsbabel -i nmea -f "nmeafilename" -o gpx -F "outputfilename.gpx"

hat's geklappt.

Ciao

Reinhard
Stefan Kanthak (12.01.2019, 16:07)
"Reinhard Zwirner" <reinhard.zwirner> schrieb:

> Stefan Kanthak schrieb:
>> "Reinhard Zwirner" <reinhard.zwirner> schrieb:

> [...]
>> 0. was willst Du mit solchem VERALTETEN und UNSICHEREN Schrott?

> Hi,
> worauf beziehst Du das?


Den Schrott, den Dein Bildschirmabzug zeigt: GPSBabel.
Dessen UNFAEHIGE Frickler haben ihren Schrott mit VERALTETEN und
UNSICHEREN Versionen von IBMs "International Components for Unicode",
dem QT5-Framework (inklusive WebKit, d.h. das sind KOMPLETTE VOLLTROTTEL)
mit dem GNU Compiler gebaut, und dieses DrexZeux noch mit einem UNSICHEREN
ausfuehrbaren (IGITT!) Installationsprogramm kombiniert.

JFTR: das ueberfluessige ICU verschwendet nur knapp 30 MB Deiner Festplatte,
das ebenso ueberfluessige QT5 knapp 60 MB.

All das ist auf Windows VOELLIG ueberfluessig: Windows hat seit 25 Jahren
"national language support", sowohl fuer Unicode als auch ANSI, einen
kompletten Satz von Schnittstellen zum Frickeln von GUIs und ein SetupAPI.

[...]

Merke: von UNFAEHIGEN Fricklern verbrochenes Zeux erkennst Du an dem
von diesen missbrauchten ueberfluessigen (und typischerweise
veralteten und ungewarteten) Schrott.

Stefan
[
Winfried Sonntag (12.01.2019, 17:41)
Am 12.01.2019 schrieb Reinhard Zwirner:

> Arno Welzel schrieb:
>> Die Anzeige im Explorer ist die lokalisierte Version für "Deutsch"
>> und nicht der echte Pfad.

> Woher soll das ein ONU wissen?


ONU sollte vorher fragen. :P

Servus
Winfried
Reinhard Zwirner (12.01.2019, 18:44)
Winfried Sonntag schrieb:
> Am 12.01.2019 schrieb Reinhard Zwirner:
>> Arno Welzel schrieb:
>>> Die Anzeige im Explorer ist die lokalisierte Version für "Deutsch"
>>> und nicht der echte Pfad.

>> Woher soll das ein ONU wissen?

> ONU sollte vorher fragen. :P


Hallo Winfried,

Du weißt nicht, was Du da ggf. auslöst! Wenn ich jedes Mal fragen
würde, was ich nicht weiß und was ich in vielen Fällen durch
vorsichtiges Probieren rausbekomme, wär' hier kein Platz mehr für die
"echten" Fachfragen ;-).

Hier hatte ich z. B. Python, wie "empfohlen", direkt in C:
installiert und einen Pfad dahin eingerichtet: das hat problemlos
geklappt. Insofern war ich nicht darauf gefaßt, daß die Angaben zur
Ordner-/Dateihierarchie im deutschen Windows Explorer "geschönt" sind.

Und daß ich mich auf ein Kommandozeilenprogramm (igitt!) eingelassen
habe, liegt nur daran, daß ich nix Besseres mit einem GUI gefunden
habe ...

Ciao

Reinhard

Ähnliche Themen