expertenaustausch > comp.hardware.* > comp.hardware.laufwerke.festplatten

A. Bogner (18.03.2010, 19:10)
Ich mache gerade einen "langen smartctl" Test und habe 46° lt. smartctl.
Inwieweit dieser Wert korrekt ist, ist sowieso eine Frage, aber wären die
46° noch ok? Es geht um eine WD20EARS (WD green 2 TB). Im Vergleich zu 1TB
und 1.5TB kommt mir die Temperatur relativ warm vor.

Al
gUnther nanonüm (18.03.2010, 20:02)
"A. Bogner"
<noreply-address-delete-spam-by-root> schrieb
im Newsbeitrag news:gxaf
> Ich mache gerade einen "langen smartctl" Test und habe 46° lt. smartctl.
> Inwieweit dieser Wert korrekt ist, ist sowieso eine Frage, aber wären die
> 46° noch ok? Es geht um eine WD20EARS (WD green 2 TB). Im Vergleich zu 1TB
> und 1.5TB kommt mir die Temperatur relativ warm vor.


Hi,
das ist eigentlich zuviel für einen ruhigen Schlaf. Spendier dem armen Ding
einen kleinen Venti unten drunter, wenn der Platz reicht, wird es knapp tuts
auch ein kastrierter CPU-Quirl im Hohlraum neben der Platine. Also nur den
"Motor" mit ein paar Lüfterflügeln dahinpappen, hauptsache es bewegt sich
was. Halte die Platte unter 40, wenns geht.
A. Bogner (18.03.2010, 22:19)
gUnther nanonüm wrote:

> "A. Bogner"
> <noreply-address-delete-spam-by-root> schrieb
> im Newsbeitrag news:gxaf
> Hi,
> das ist eigentlich zuviel für einen ruhigen Schlaf.


Wieso ruhiger Schlaf? smartctl prüft die ganze HD auf Fehler

> Spendier dem armen
> Ding einen kleinen Venti unten drunter, wenn der Platz reicht, wird es
> knapp tuts auch ein kastrierter CPU-Quirl im Hohlraum neben der Platine.


Ist ein Platz- und Geräuschproblem. Da kommen Videos vom Camcorder darauf
und die HD wird kaum genutzt sein nachdem die neue HD geprüft wurde.

> Also nur den "Motor" mit ein paar Lüfterflügeln dahinpappen, hauptsache es
> bewegt sich was. Halte die Platte unter 40, wenns geht.


Die 1TB blieb unter 30°, deswegen wundere ich mich, dass die 2TB _green_ nun
relativ warm wird. Die 2TB ist nun dort, wo vorher die 1TB war und zwar im
3.5"-Käfig oben, darunter ist ein Reihe leer und darunter ist noch eine WD
green 1TB. In den freien Schacht soll aber demnächst was reinkommen.

Al
Shinji Ikari (18.03.2010, 22:59)
Guten Tag

"A. Bogner"
<noreply-address-delete-spam-by-root>
schrieb

>Die 1TB blieb unter 30°, deswegen wundere ich mich, dass die 2TB _green_ nun
>relativ warm wird.


Naja, die 2TB stellt das aktuelle Maximum der aktuell verfuegbaren
Kapazitaet der 3,5" HDD Klasse dar. Dementsprechend haben die 2TB
Modelle mehr Platter und das wirkt sich (alles in allem) auch auf die
Temperatur aus.
Dass eine 2TB genau so kuehl bleibt wie eine 1TB mit weniger Plattern
ist bei heutiger Technik utopisch.
Dass die 2TB HDD bei maximaler Belastung nach langer Zeit und ohne
extra Kuehlung "nur" 46Grad erreicht ist eigentlich okay.
50Grad waeren weniger schoen und soweit ich mich entsinne (ohne jetzt
die Specs zu suchen nd einzusehen) sind selbst 55 oder gar 60Grad im
Rahmen des Zulaessigen.
Und wenn es Bedenken wegen einer moeglichen Langzeitbeeinflussung der
HDD gibt, sei gesagt:
Die WD20EARS ist so neu auf dem Markt, dass man noch gar nichts zu
Temperaturbeinflussung innerhalb der Specs sagen kann. Wenn diese
Modelle 'mal 2 Jahre auf dem buckel haben und wie die fliegen sterben
oder so gut wie keien Ausfaelle haben, dann kann man erst etwas
handfestes dazu sagen.
Wenn man "early adaptor" fuer brandneue Technik oder Geraete/Modelle
ist, muss man damit rechnen, dass etwas (bisher vom Hersteller
unbeachtetees) schief geht. Seagate hatte es mit deren Firmwareproblem
erst nach Monaten gemerkt.
Also bleibt nur, dass man seien Backups pflegt und mit dem Risiko des
'early adaptors' lebt.

> Die 2TB ist nun dort, wo vorher die 1TB war und zwar im
>3.5"-Käfig oben, darunter ist ein Reihe leer und darunter ist noch eine WD
>green 1TB. In den freien Schacht soll aber demnächst was reinkommen.


.... dann wuerde ich fuer Kuehlng sorgen.
Armin Wolf (18.03.2010, 23:09)
"A. Bogner"
<noreply-address-delete-spam-by-root> schrieb
> Ist ein Platz- und Geräuschproblem. Da kommen Videos vom Camcorder darauf
> und die HD wird kaum genutzt sein nachdem die neue HD geprüft wurde.


Vielleicht kannst Du den Luftstrom durch Zukleben unpraktischer
Gehäuseöffnungen so designen, daß die HDs ein wenig Küh-
lung bekommen.

>> Also nur den "Motor" mit ein paar Lüfterflügeln dahinpappen, hauptsache
>> es
>> bewegt sich was. Halte die Platte unter 40, wenns geht.

> Die 1TB blieb unter 30°, deswegen wundere ich mich, dass die 2TB _green_
> nun relativ warm wird.


Sagt das nur der Sensor, oder wird das Gehäuse entsprechend heiß?

Hatte im alten PC WDs, die beim Schreiben schnell 70°C und heißer an-
zeigten, während das Plattengehäuse kühl blieb.
(Heute 25°C, 32°C, 34°C im Dauerbetrieb.)

Bedenke, daß die Raumtemperatur im Sommer um 10° steigen wird.
Armin Wolf (18.03.2010, 23:15)
"Shinji Ikari" <shinji> schrieb im Newsbeitrag

> ... dann wuerde ich fuer Kuehlng sorgen.


Mir ist eine damals brandneue WD10EACS erfroren :-((

Regelmäßig nach Aufwecken des PCs bei 10°- 15°C erst mal eine
Kopierorgie gefeiert. (Backup)

Irgendwann pending- Sektoren, und schließlich Garantietausch :-((
A. Bogner (18.03.2010, 23:38)
Armin Wolf wrote:

> "Shinji Ikari" <shinji> schrieb im Newsbeitrag
>> ... dann wuerde ich fuer Kuehlng sorgen.

> Mir ist eine damals brandneue WD10EACS erfroren :-((
> Regelmäßig nach Aufwecken des PCs bei 10°- 15°C erst mal eine
> Kopierorgie gefeiert. (Backup)
> Irgendwann pending- Sektoren, und schließlich Garantietausch :-((


Device Model: WDC WD20EARS-00S8B1
Firmware Version: 80.00A80

Nach ca. 1/2 Stunde unformatiert "!" und daher auch nicht gemountet (Linux)

193 Load_Cycle_Count 0x0032 200 200 000 Old_age Always
- 12

Mal sehen wie das weiter geht, nachdem ich das Timeout auf 62 Minuten
gestellt wurde.

9 Power_On_Hours 0x0032 100 100 000 Old_age Always
- 6
10 Spin_Retry_Count 0x0032 100 253 000 Old_age Always
- 0
11 Calibration_Retry_Count 0x0032 100 253 000 Old_age Always
- 0
12 Power_Cycle_Count 0x0032 100 100 000 Old_age Always
- 3
192 Power-Off_Retract_Count 0x0032 200 200 000 Old_age Always
- 2
193 Load_Cycle_Count 0x0032 200 200 000 Old_age Always
- 27
194 Temperature_Celsius 0x0022 104 104 000 Old_age Always
- 48

Nach 6h Vollast ist die HD nun auf 48°, wenn der angezeigte Wert stimmt. Ich
kann aber nicht darauf greifen, weil die HD verbaut ist.

Die 1TB WD10EADS-00L5B1 darunter ist im "fast idle"-Betrieb auf 42°, d.h.die
die 2TB gibt auch nach unten ganz schön Wärme ab.

Al
Michael Limburg (19.03.2010, 00:12)
A. Bogner schrieb:

> Ich mache gerade einen "langen smartctl" Test und habe 46° lt.
> smartctl. Inwieweit dieser Wert korrekt ist, ist sowieso eine Frage,
> aber wären die 46° noch ok? Es geht um eine WD20EARS (WD green 2 TB).


Das ist innerhalb der Specs. Übrigens ist das der Wert an der Stelle,
an der gemessen wird. Die Platte kann durchaus kälter oder wärmer sein.

> Im Vergleich zu 1TB und 1.5TB kommt mir die Temperatur relativ warm
> vor.


Wie, beim Anfassen oder nach Meßwert.
Ich pers. bin ein Freund des Kühlens durch Lüfter. Es kann immer
Bauteile geben, die besonders warm werden und seltsame Effekte
verursachen. Außerdem staut sich gerne unter der Festplatte warme
Luft. Meist reicht schon ein leichter Luftzug mit einem langsam
laufenden und damit ruhigen Lüfter, um eine deutliche Abkühlung
zu erreichen.

Ich habe hier z.B. eine recht alte Platte (>10a), die wegen Ausfällen
(Klackern) vom Hersteller getauscht wurde. Die neue Platte hatte,
wenn der Rechner lange lief, den gleichen Fehler. Es zeigte sich, daß
die Platte zwar kühl, man sich an einem Controller allerdings ordentl.
die Finger verbrennen konnte. Nach Lüftereinbau war der Fehler weg,
der Controller leicht angewärmt und die Platte läuft heute noch in
einem Printserver.

> Al


Michael
Michael Limburg (19.03.2010, 00:14)
A. Bogner schrieb:

> Die 1TB WD10EADS-00L5B1 darunter ist im "fast idle"-Betrieb auf 42°,
> d.h.die die 2TB gibt auch nach unten ganz schön Wärme ab.


Naja, eher staut sich dort die warme Luft. Also für Luftzug sorgen.

> Al


Michael
Armin Wolf (19.03.2010, 08:39)
"Michael Limburg" <mlimb> schrieb im

> A. Bogner schrieb:
>> Die 1TB WD10EADS-00L5B1 darunter ist im "fast idle"-Betrieb auf 42°,
>> d.h.die die 2TB gibt auch nach unten ganz schön Wärme ab.

> Naja, eher staut sich dort die warme Luft. Also für Luftzug sorgen.


Bogner soll sich sein PC Gehäuse kritisch ansehen.

Der Netzteillüfter wird dir Luft nach außen befördern.

Frage: Wo soll der PC die Luft einlassen?

Sicherlich nicht durch die zahlreichen Löcher an der Rückwand,
wenn hier sowieso ein Hitzestau durch eine Schrankwand besteht.

Also: alle unnötigen Löcher abkleben, so daß der PC Luft an der
Frontseite einziehen muß, so daß sich Festplatten, und natürlich auch
die Hauptplatine und GraKa im Luftstrom befinden.

Notfalls einen großen langsam drehenden Zusatzlüfter einbauen,
der die Platten mit kalter Außenluft versorgt. (Teste, ob der 12V-
Lüfter mit 5 Volt läuft. Miß, ob zwischen gelb und Rot vielleicht
7 Volt anliegen)

Saugt der Prozessorlüfter kalte Luft von außen an, oder zwirbelt er
nur allgemein warme Luft im PC- Inneren herum?

PS: mein PC ist ein Medion (von Aldi).
Fast unhörbar, durch durchdachte Lüfterinstallation.

Aber, wenn die Platten im Normalbetrieb kalt bleiben, was soll's
Thomas Einzel (19.03.2010, 09:11)
A. Bogner schrieb am 18.03.2010 18:10:
> Ich mache gerade einen "langen smartctl" Test und habe 46° lt. smartctl.
> Inwieweit dieser Wert korrekt ist, ist sowieso eine Frage, aber wären die
> 46° noch ok? Es geht um eine WD20EARS (WD green 2 TB). Im Vergleich zu 1TB
> und 1.5TB kommt mir die Temperatur relativ warm vor.


Nachdem mir eine WD15EADS viele zu hohe Load_Cycle_Count Werte hatte und
die neue(?) RMA Platte von WD nach ca. 2 Tagen mit Schnurren und
Kreischen ins Headcrash-Walhall eingezogen war, habe ich es mit einer
SAMSUNG HD203WI 1AN1 probiert, sie ist jetzt knapp 1 Monat in Betrieb
und funktioniert (à la LCdr Data:) "innerhalb normaler Parameter".

"Trotz" der 2TB kühler (seit knapp 1h aus dem stand by erwacht, aktuell
39°C, passiv gekühlt), normale Load_Cycle_Counts und für mein NAS mehr
als schnell genug. Die "kleineren" WD15EADS waren durchgehend etwas
wärmer, nach SMART Screenshots die ich noch durch o.a. Tausch hatte,
hatten sie nach rel. kurzer Betriebszeit 42°C, auch im NAS passiv gekühlt.

Hast du die WD20EARS mal ohne Gehäuse drumherum betrieben? Wie hoch ist
die Temperatur unmittelbar nach dem einschalten, nach 5min, 30min, 1h -
im Vergleich zum gleichen zeitlichen Verlauf im Gehäuse?

BTW: <fu828a$7kj$01$1> meine damalige Barracuda
ST3500630AS hatte im laufenden Betrieb 50°C!

Am kühlsten von den größeren Platten die ich habe/hatte ist/war bisher
eine 1TB Spinpoint F1, <35°C, meist nur leicht über 30°C.

Thomas
A. Bogner (19.03.2010, 12:08)
Armin Wolf wrote:

> "Michael Limburg" <mlimb> schrieb im
> Bogner soll sich sein PC Gehäuse kritisch ansehen.
> Der Netzteillüfter wird dir Luft nach außen befördern.
> Frage: Wo soll der PC die Luft einlassen?
> Sicherlich nicht durch die zahlreichen Löcher an der Rückwand,
> wenn hier sowieso ein Hitzestau durch eine Schrankwand besteht.


Der PC steht vorne und hinten frei, links und rechts daneben stehen direkt
daneben auch PCs. Hinten hängen aber eine Menge Kabel rum.

Das Gehäuse ist ein Casetek 1028. Außer dem CPU-Lüfter und dem Nedtzteil-
Lüfter gibt es _keine_ Lüfter.



Die Frage ist, was du nun für ein Lüfter am besten geeignet wäre?

Was ist davon in der 800upm-Version zu halten:
Scythe S-FLEX? 120 mm Gehäuselüfter


gehaeuseluefter.html

33,5 CFM = 58 m³/h | 8,7 dBA | DC 12 V | 0,10 A

> Also: alle unnötigen Löcher abkleben, so daß der PC Luft an der
> Frontseite einziehen muß, so daß sich Festplatten, und natürlich auch
> die Hauptplatine und GraKa im Luftstrom befinden.


Der Rechner hat onboard-Grafik.

> Notfalls einen großen langsam drehenden Zusatzlüfter einbauen,
> der die Platten mit kalter Außenluft versorgt. (Teste, ob der 12V-
> Lüfter mit 5 Volt läuft. Miß, ob zwischen gelb und Rot vielleicht
> 7 Volt anliegen)
> Saugt der Prozessorlüfter kalte Luft von außen an, oder zwirbelt er
> nur allgemein warme Luft im PC- Inneren herum?


Die PCs stehen auf einem frei stehenden Tisch und dahinter ist in 50cm
Entfernung der Heizkörper.

> PS: mein PC ist ein Medion (von Aldi).
> Fast unhörbar, durch durchdachte Lüfterinstallation.
> Aber, wenn die Platten im Normalbetrieb kalt bleiben, was soll's


Das muss ich mir noch näher ansehen, ob das nach dem Einbau der 2TB-HD
weiter so ist.

Vorsichtshalber überlege ich schon, welche Möglichkeiten ich habe einen
Lüfter zu verbauen.

IM PC sind 3HDs, 2 im 3.4"-Käfig und 1 in einem 5.25"-Schacht. Eventuell
würde es was bringen eine HD in einen weiteren 5.25"-Schacht zu geben.

Al
Armin Wolf (19.03.2010, 13:53)
"A. Bogner"
<noreply-address-delete-spam-by-root> schrieb

> Der PC steht vorne und hinten frei, links und rechts daneben stehen direkt
> daneben auch PCs. Hinten hängen aber eine Menge Kabel rum.


Also bekommt er von der Seite nur Wärme

>
> Die PCs stehen auf einem frei stehenden Tisch und dahinter ist in 50cm
> Entfernung der Heizkörper.


Sicherlich hat des Gehäuse unter dem Netzteil Löcher (für einen
weiteren Lüfter). Dort wird der PC heute warme Heizungsluft an-
saugen :-((

> Vorsichtshalber überlege ich schon, welche Möglichkeiten ich habe
> einen Lüfter zu verbauen.


Frei fliegend in der Nähe der Festplatten, temperaturgeregelt.

> IM PC sind 3HDs, 2 im 3.4"-Käfig und 1 in einem 5.25"-Schacht. Eventuell
> würde es was bringen eine HD in einen weiteren 5.25"-Schacht zu geben.


Eigentlich sollte hinder der blauen Frontblende Platz für einen Lüfter sein,
der den Platten im 3.4". Käfig frische Luft gönnt.

Was sagt die Gehäusetemperatur bzw. die Prozessertemperatur?
Fühlt sich das PC- Gehäuse kalt- oder warm an?
A. Bogner (19.03.2010, 15:16)
Armin Wolf wrote:

> "A. Bogner"
> <noreply-address-delete-spam-by-root> schrieb
>> Der PC steht vorne und hinten frei, links und rechts daneben stehen
>> direkt daneben auch PCs. Hinten hängen aber eine Menge Kabel rum.

> Also bekommt er von der Seite nur Wärme


Nein, weil die anderen PCs zu > 90% nicht an sind und fast nie alle 3,
sondern nur 2.

>>
>> Die PCs stehen auf einem frei stehenden Tisch und dahinter ist in 50cm
>> Entfernung der Heizkörper.

> Sicherlich hat des Gehäuse unter dem Netzteil Löcher (für einen
> weiteren Lüfter). Dort wird der PC heute warme Heizungsluft an-
> saugen :-((


Wenn ich das Blech an der Rückseite angreife, dann ist das ähnlich kalt wie
am ausgeschalteten PC. Das Gehäuse oben ist leicht wärmer. Keine Ahnung
wieviel, da ich nichts habe um das Gehäuse zu messen. Ich würde sagen > 20°

>> Vorsichtshalber überlege ich schon, welche Möglichkeiten ich habe
>> einen Lüfter zu verbauen.

> Frei fliegend in der Nähe der Festplatten, temperaturgeregelt.


Die Frage ist Gehäuselüfter oder spezieller HD-Lüfter?

>> IM PC sind 3HDs, 2 im 3.4"-Käfig und 1 in einem 5.25"-Schacht. Eventuell
>> würde es was bringen eine HD in einen weiteren 5.25"-Schacht zu geben.

> Eigentlich sollte hinder der blauen Frontblende Platz für einen Lüfter
> sein, der den Platten im 3.4". Käfig frische Luft gönnt.


Ja da ist Platz. Das Gehäuse hat Platz für 2 12" Lüfter, einen vorne und
einen hinten. Auf der Seite ist ein "Rohr" im Gehäuse. Ich bin mir nur nicht
klar, wie der Lüfter mit Strom versorgt wird. Direkt vom Netzteil oder von
einem der vielen Kabel, die beim Gehäuse unbenutzt sind? Ich habe in keinem
der PCs spezielle Lüfter verbaut und das ging bisher immer gut. Bei 2TB
bekomme ich aber nun Respekt, auch wenn Backups vorhanden sind.

> Was sagt die Gehäusetemperatur bzw. die Prozessertemperatur?
> Fühlt sich das PC- Gehäuse kalt- oder warm an?


Das Gehäuse finde ich eher kühl.

/dev/sda: WDC WD15EARS-00Z5B1: 35°C (eSATA)
/dev/sdb: Maxtor 6B200M0: 43°C (im 5,25" Schacht)
/dev/sdc: WDC WD10EADS-00L5B1: 41°C (im 3,5" Käfig unten)
/dev/sdd: WDC WD20EARS-00S8B1: 46°C (im 3,5" Käfig oben, direkt darunter 1
Schacht frei)

Es wird seit ein paar Stunden von der WD15 auf die WD20 kopiert.

Welchen Werte man immer davon trauen kann:

sensors
k8temp-pci-00c3
Adapter: PCI adapter
Core0 Temp: +8.0°C
Core0 Temp: +6.0°C
Core1 Temp: +2.0°C
Core1 Temp: +4.0°C

f71882fg-isa-0500
Adapter: ISA adapter
3.3V: +3.42 V
Vcore: +0.98 V (max = +2.04 V)
Vdimm: +2.24 V
Vchip: +1.74 V
+5V: +3.07 V
12V: +11.29 V
5VSB: +3.78 V
3VSB: +3.42 V
Battery: +3.34 V
CPU: 3225 RPM
System: 0 RPM ALARM
Power: 0 RPM ALARM
Aux: 0 RPM ALARM
CPU: +26.0°C (high = +255.0°C, hyst = +251.0°C)
(crit = +255.0°C, hyst = +251.0°C) sensor =
transistor
System: +101.0°C (high = +255.0°C, hyst = +251.0°C)
(crit = +255.0°C, hyst = +251.0°C) sensor =
thermistor

Die Frage ist also, wäre es eine gute Idee den schon erwähnten Lüfter Scythe
S-FLEX? 120 mm / 800 vorne einzubauen oder gibt es eine andere
Lüfterempfehlung?

Al
Christian Franke (19.03.2010, 17:17)
A. Bogner wrote:
> gUnther nanonüm wrote:
> Wieso ruhiger Schlaf? smartctl prüft die ganze HD auf Fehler


Der Test erfolgt durch die Platten-Firmware, smartctl startet den Test
lediglich. Das Ergebnis kann man später im Selbsttest-Log der Platte
nachlesen. Es lohnt sich, den Test regelmäßig durchzuführen (z.B. mit
smartd).

46 Grad geht so grad' noch. In nicht-klimatisierten Räumen dürfte die
Platte aber im Sommer die 50 Grad überschreiten, dann wird es vermutlich
kritisch.

Übrigens besitzen aktuelle Platten meistens ein Temperaturlog. Wenn der
Treiber mitspielt kann dies mit 'smartctl -l scttemp ...' ausgelesen
werden. So läßt sich der Temperaturverlauf der letzten 128 (oder mehr)
Minuten auch noch nach Ausbau der Platte nachträglich ermitteln.

Gruß
Christian

Ähnliche Themen