expertenaustausch > alt.* > alt.astrologie

spiderwoman (19.09.2010, 20:40)
So gerne würde ich von euch lesen wollen. Was ist nur los?

Wer braucht denn die "Liebeler", keiner! Man kann sich doch geistig,
schriftlich über Astrologie austauschen, dazu brauche ich doch keine
Frau "Liebeler", oder!?

Lasst das Forum nicht einschlafen, gebt eure Beiträge,Gedankengänge
dazu, bitte.

Es gibt noch so vieles, was ich von euch lernen möchte.

Ganz liebe Grüsse an alle,
Denise
(19.September)Licht der Erkenntnis (19.09.2010, 21:57)
Am Sun, 19 Sep 2010 11:40:52 -0700 (PDT) schrieb spiderwoman:

> So gerne würde ich von euch lesen wollen. Was ist nur los?
> Wer braucht denn die "Liebeler", keiner!


Du bist auch nicht besser!
Hendrik Bohm (20.09.2010, 00:00)
Hi Denise,

>Lasst das Forum nicht einschlafen, gebt eure Beiträge,Gedankengänge
>dazu, bitte.

Outing:
Ich habe Astrologie gelernt, als das Horoskop noch mit Ephemerieden
berechnet wurde.
Wir haben auch die Fixsterne eingezeichnet und auch Crowley`s
Tarot-Zuordnung (sehr interessant!) verwendet.

Tja, dann brauchte ich/wir nicht mehr zu rechnen, das hat der PC
schneller gemacht. Bei teuren Programmen kamen noch Textbausteine
hinzu.

Alle meine Partnerschafts-Horoskope stimmten im Leben einfach nicht.
Von erfahenen AstrologInnen erstellte Analysen stimmten auch nicht.

Irgendwann kam der Biorhythmus auf, und daran habe ich es deutlich
gesehen: nach aufgezeichneten Kurven (Mittelwert nach Wellen-Theorie)
wusste ich wann es mir gut und wann es mir schlecht geht.
(Self-Fullfilling-Prophesy)
Dies ist m.E. übertragbar auf Astrologie!

Wir haben "Experimente" gemacht: Du bist Sternzeichen "X", jetzt
empfinde Dich als Opposition, dann als Quadrat. Fazit: Erlebe Dich als
_alle_ Sternzeichen; schöpfe es aus.

Es hat mich dazu geführt, über das Sonnensystem hinaus zu denken und
das Universum zu betrachten. Das führt zur Physik.

Und wenn Dir die Astrologie wichtig ist, dann lerne die Analysen
_selbst_ zu machen!
Die Erkundung der Symbole und deren Kenntnisnahme war für mich die
wesentlichste Entwicklung.

>Ganz liebe Grüsse an alle,
>Denise

MfG *Hendrik*
Klaus Peter Huber (20.09.2010, 09:05)
Hi together!

Am 20.09.2010, 00:00 Uhr, schrieb Hendrik Bohm <hendrik.bohm>:

> Hi Denise,


Denise wrote:

>> Lasst das Forum nicht einschlafen, gebt eure Beiträge,Gedankengänge
>> dazu, bitte.


> Outing:
> Ich habe Astrologie gelernt, als das Horoskop noch mit Ephemerieden
> berechnet wurde.
> Wir haben auch die Fixsterne eingezeichnet und auch Crowley`s
> Tarot-Zuordnung (sehr interessant!) verwendet.
> Tja, dann brauchte ich/wir nicht mehr zu rechnen, das hat der PC
> schneller gemacht. Bei teuren Programmen kamen noch Textbausteine
> hinzu.


Leider sind computergenerierte Astro-Texte nach dem Baustein-Prinzip
aufgebaut. Interessant wären Textprogramme, die KI verwenden,
also mit menschlichen Denk-, Lern- und Kombinationsfähigkeiten
arbeiten. Aber bis dahin werden wohl noch Jahrzehnte vergehen;-(.
Selbst professionelle Astrologen, die von ihren Erfahrungen
ausgehen, schaffen es selten, astrolog. Faktoren, der Realität
angemessen, zu interpretieren und bei Charakteranalysen mit
scheinbaren Widersprüchen aufzuräumen.

Zum Beispiel: Horoskopeigner XY: a) Deszendent im 3. Dekanat Steinbock,
andererseits b) Neptun im Wassermann im siebten Haus.

Rein logisch ein absoluter Widerspruch: a) Steinbock-Deszendent bedeutet
in der klassischen Astrologie, daß sich XY gegenüber Partnern sowohl
ablehnend und mißtrauisch verhält, was oftmals auch den Bumerang-Effekt
miteinschließt (die Umwelt ist XY gegenüber ebenfalls mißtrauisch und
skeptisch).

Nun zum Aspekt b): Neptun deutet oftmals auf eine gewisse Naivität
im Bezug auf Mitmenschen (7.Haus) hin und das "Phantasten-Zeichen"
Wassermann kann bedeuten, daß man der Umwelt geradezu euphorisch
und unkritisch gegenübertritt.
Logiker würden hier von einer Schizophrenie sprechen, respektive
_a)_ schließt _b)_ a priore aus. "Entweder/Oder". Basta.

Vom Standpunkt der Synthese jedoch würden diese zwei Aspekte ein
"sowohl_als_auch" bedeuten. Wir Menschen bedienen uns zwar der
Logik, sind aber "in der Praxis" (im Leben) durchaus widersprüchlich,
abgesehen davon, daß viele Humanoiden sehr oft Stimmungsschwankungen
unterworfen sind (heiß/kalt etcr.....), die im "Fall_XY" die Umwelt
(Desz., 7.Haus) zu dem Schluß kommen läßt, daß XY nicht berechenbar
ist, weil er in gewisser Hinsicht ein "Mr.Jekyll-Dr.Hyde-Syndrom"
aufweist.

Astrologie beschreibt sogesehen auch unlogische Konstellationen.
Diese in den Text einfließen zu lassen ist ein schwieriges
Unterfangen, weil die meisten Sprachen eine logische Grund-
struktur aufweisen und Widersprüchlichkeiten prinzipiell
nicht zulassen.[Mr.Spock würde in unserem Fall auf der
Enterprise "rotieren";-)!]

_snip_

> Alle meine Partnerschafts-Horoskope stimmten im Leben einfach nicht.
> Von erfahenen AstrologInnen erstellte Analysen stimmten auch nicht.


Logisch;-)! Weil eben die Interpretations-und Descriptions-Methoden
der gängigen Astrologie in herkömmlichen Sprachmustern unzulänglich
sind.

> Irgendwann kam der Biorhythmus auf, und daran habe ich es deutlich
> gesehen: nach aufgezeichneten Kurven (Mittelwert nach Wellen-Theorie)
> wusste ich wann es mir gut und wann es mir schlecht geht.
> (Self-Fullfilling-Prophesy)


Bingo;-)).

> Dies ist m.E. übertragbar auf Astrologie!


Bis zur Übersetzung der astrolog. Symbolsprache in eine
"Echt-Sprache" müssen wir noch einige Zeit warten;-).

_snip_

> Wir haben "Experimente" gemacht: Du bist Sternzeichen "X", jetzt
> empfinde Dich als Opposition, dann als Quadrat. Fazit: Erlebe Dich als
> _alle_ Sternzeichen; schöpfe es aus.
> Es hat mich dazu geführt, über das Sonnensystem hinaus zu denken und
> das Universum zu betrachten. Das führt zur Physik.
> Und wenn Dir die Astrologie wichtig ist, dann lerne die Analysen
> _selbst_ zu machen!
> Die Erkundung der Symbole und deren Kenntnisnahme war für mich die
> wesentlichste Entwicklung.


Danke Hendrik!

Deine Ausführung zeigt imho einen recht guten Ansatz, "Astrologisches" zu
verstehen.

mfG
Klaus Peter
Krazy Ignatz (21.09.2010, 13:56)
On So 19.9.10 21:57h, (19.September)Licht der Erkenntnis wrote:
> Am Sun, 19 Sep 2010 11:40:52 -0700 (PDT) schrieb spiderwoman:
>> So gerne würde ich von euch lesen wollen. Was ist nur los?
>> Wer braucht denn die "Liebeler", keiner!

> Du bist auch nicht besser!


Da hat Kickbusch ausnahmsweise mal recht!
(21.September)Licht der Erkenntnis (21.09.2010, 15:09)
Am Tue, 21 Sep 2010 13:56:14 +0200 schrieb Krazy Ignatz:

> On So 19.9.10 21:57h, (19.September)Licht der Erkenntnis wrote:
>> Am Sun, 19 Sep 2010 11:40:52 -0700 (PDT) schrieb spiderwoman:
>>> So gerne würde ich von euch lesen wollen. Was ist nur los?
>>> Wer braucht denn die "Liebeler", keiner!

>> Du bist auch nicht besser!

> Da hat Kickbusch ausnahmsweise mal recht!


Du aber nicht, wenn du mich für Dummbusch hälst...
Hendrik Bohm (21.09.2010, 23:36)
Hi Klaus Peter Huber,

>Logisch;-)! Weil eben die Interpretations-und Descriptions-Methoden
>der gängigen Astrologie in herkömmlichen Sprachmustern unzulänglich
>sind. logisch :-)))


>Deine Ausführung zeigt imho einen recht guten Ansatz, "Astrologisches" zu
>verstehen.

Danke für das Kompliment.
Dank jahrzehnter langer Beschäftigung (C.G. Jung, astrologisch,
magisch) habe ich vieles an Symobolen integriert und auch
verinnerlicht.

Be-Deutung erschaffe ich nur selbst!
Daher gehe ich gleich mal raus, um den Mond zu betrachten...

Die Astologie berücksichtigt nur das Sonnensystem (bis Transpluto),
der Kosmos ist weit grösser.

"Bewusstsein ist der fundamentale Baustein von Allem was existiert"

>mfG
>Klaus Peter

MfG *Hendrik*
Ijon Tichy (25.09.2010, 12:05)
On Sun, 19 Sep 2010 11:40:52 -0700, spiderwoman wrote:

> So gerne würde ich von euch lesen wollen. Was ist nur los?
> Wer braucht denn die "Liebeler", keiner! Man kann sich doch geistig,
> schriftlich über Astrologie austauschen, dazu brauche ich doch keine
> Frau "Liebeler", oder!?
> Lasst das Forum nicht einschlafen, gebt eure Beiträge,Gedankengänge
> dazu, bitte.
> Es gibt noch so vieles, was ich von euch lernen möchte.
> Ganz liebe Grüsse an alle,
> Denise


Hallo Denise,

was möchtest du denn lernen?

Etwas von Kant und dem 'moralischen Gesetz in seiner Brust und dem
*bestirnten* Himmel über ihm'? Mithin Philosophie und wie man den Anblick
der Ewigkeit aushält, den man genießt, wenn man den nächtlichen
Sternenhimmel anschaut?

Mathematik in Form der verschiedenen Koordinatensysteme, die von
Astronomen zur Orientierung am Himmel verwendet werden?

Astrophysik? Ich finde es faszinierend, dass fast alle chemischen
Elemente, aus denen ALLES, einschließlich deiner und meiner Person,
besteht, in astrophysikalischen Vorgängen entstanden sind. Man stelle
sich das mal vor. Der Kohlenstoff unseres Körpers (chemisches Element
'C') ist durch nukleare Prozesse (Kernfusion, Kohlenstoffbrennen) vor
einigen Milliarden Jahren im Inneren eines Sterns entstanden. (Das
erfüllt mich wirklich mit ehrfürchtigem Staunen.)

Das hat natürlich alles wenig mit Astrologie zu tun. :-)

Bei der Astrologie staunt man natürlich auch - aber aus anderen Gründen.

Ich finde es grenzt an Vermessenheit, in einem so begrenzten formalen
Spiel, wie es die Astrologie ihrer Natur nach ist, die Vorgänge und
Wunder dieser Welt und des Universums beschreiben zu wollen. Das ist
ungefähr so, als wolle man sich in der Mathematik auf die vier
Grundrechenarten beschränken.

Man kann in der Astrologie nichts wirklich lernen. Man kann allenfalls
zur Kenntnis nehmen und sich merken, dass der Astrologe X meint, wenn der
Stern Y an der Position Z sei, dieser Sachverhalt 'Blahfasel' bedeuten
könne oder auch nicht - wobei der nächste Astrologe gänzlich anderer
Meinung sein kann. Astrologie hat ungefähr so viel formalen
Realitätsbezug wie das Schachspiel, das m. E. mehr Spaß macht und die
geistigen Fähigkeiten fördert.

Mit freundlichen Grüßen
Ijon Tichy
spiderwoman (27.09.2010, 18:51)
On 25 Sep., 12:05, Ijon Tichy <inva...@invalid.invalid> wrote:

> Hallo Denise,
> was möchtest du denn lernen?


Hi "Ijon", (was ist denn das für ein komischer Vorname?),

ALLES!

Ich bin doch sooooo neugierig, möchte immer mehr wissen, lernen,
erlernen!

Interessieren tut mich:

Homer,
Vergil,
GOETHE, (ist und bleibt mein Liebling! War auch in Weimar im Theater,
damals, als es die "Mauer" noch gab),
Schiller, (sein Freund und Bilder gibt's auch noch vor dem Theater),
Ovid,
Mathé: Euler,
Relativitätstheorie > EINSTEIN,
Aristoteles usw........

Vielleicht kann ich noch etwas von dir lernen, die ZEIT bleibt doch
nicht stehen.

Liebe Grüsse an dich,
Denise
[..]
Ijon Tichy (30.09.2010, 12:46)
On Mon, 27 Sep 2010 09:51:12 -0700, spiderwoman wrote:

> On 25 Sep., 12:05, Ijon Tichy <inva...@invalid.invalid> wrote:
>> Hallo Denise,
>> was möchtest du denn lernen?

> Hi "Ijon", (was ist denn das für ein komischer Vorname?),


Hallo Denise,



> ALLES!
> Ich bin doch sooooo neugierig, möchte immer mehr wissen, lernen,
> erlernen!


Dann tue es doch.

[..]
> Aristoteles usw........
> Vielleicht kann ich noch etwas von dir lernen, die ZEIT bleibt doch
> nicht stehen.


Von mir kannst du allenfalls etwas über Skepsis lernen. :-)

Die Mutter aller Fragen des Elephanten im Porzellanladen lautet kurz und
bündig:

Stimmt das so?

Alles weitere ergibt sich daraus.

Mit freundlichen Grüßen
Ijon Tichy
spiderwoman (25.10.2010, 15:19)
On 30 Sep., 12:46, Ijon Tichy <inva...@invalid.invalid> wrote:

Hi Ijon Tichy (da hast du dir wirklich was ausgewählt)

Schreibe doch mal, sicherlich gibt es etwas zum Sagen.
Bin Stier geborene, und was kannst du mir weiter sagen?

Mit liebe Grüsse an dich,
Denise
Erkenntnislicht(25.Oktober) (25.10.2010, 16:20)
Am Mon, 25 Oct 2010 06:19:03 -0700 (PDT) schrieb spiderwoman:

> On 30 Sep., 12:46, Ijon Tichy <inva...@invalid.invalid> wrote:
> Hi Ijon Tichy (da hast du dir wirklich was ausgewählt)
> Schreibe doch mal, sicherlich gibt es etwas zum Sagen.
> Bin Stier geborene,


Sowas gab es schon mal. Bei den alten Griecken.
Der sah aber Scheisse aus.
spiderwoman (25.10.2010, 17:50)
On 25 Okt., 16:20, "Erkenntnislicht(25.Oktober)" <li>
wrote:

Hi, Hallo usw,

> Deutsche Politiker: Ein machtgeiles, verlogenes Lumpenpack.


Das mit dem "Lumpenpack" habe ich mir auch zu eigen gemacht!

Nachts, im Schlaf, wird mir nachgesagt, dass ich das so sage. Nur, es
geht noch weiter, und fängt an mit: "Dreck, Mist, Kram, Krätze,
Woescht, und am Ende -------> Lumpenpack!"

> Besonders die schwule Beutegeierpartei FDP!


Jawohl, wo kann man das unterschreiben!??

Gruss,
Spidy
Ijon Tichy (25.10.2010, 20:25)
On Mon, 25 Oct 2010 06:19:03 -0700, spiderwoman wrote:

> On 30 Sep., 12:46, Ijon Tichy <inva...@invalid.invalid> wrote:
> Hi Ijon Tichy (da hast du dir wirklich was ausgewählt)
> Schreibe doch mal, sicherlich gibt es etwas zum Sagen. Bin Stier
> geborene, und was kannst du mir weiter sagen?
> Mit liebe Grüsse an dich,
> Denise


Hallo Denise,

ich bin Ophiuchus-Geborener. Das sagt hier eigentlich alles. :-)

mfg
Ijon Tichy
spiderwoman (29.10.2010, 19:19)
On 25 Okt., 20:25, Ijon Tichy <inva...@invalid.invalid> wrote:

Hallo Ijon,

> Hallo Denise,


> ich bin Ophiuchus-Geborener. Das sagt hier eigentlich alles. :-)


Ich verstehe nur "Bahnhöfe" ???????????????

Liebe Grüsse,
Denise

Ähnliche Themen