expertenaustausch > comp.* > comp.software.graphik

Rudolf Harras (29.03.2020, 15:59)
Folgende Sache:
Ich habe eine alte Webcam, die macht auch noch ein gutes Bild. Leider sieht das
bei Skype trotzdem sehr verpixelt aus. Mein Internet hat einen bescheidenen
Upload von knapp 1mbit, was der Grund sein dürfte.

Mit dem Handy bin ich übrigens über den gleichen Router drinnen, und dort
liefert Skype ein klares Bild.

Offenbar hat das etwas mit dem Treiber zu tun.

Nun ist es aber so, dass neuere Webcams offenbar mit einem Hardware-Encoder
kamen, die Logitech C920 mit H.264, die C930 hat H.264/SVC.
Das wurde von Logitech aber auch wieder abgeblasen, nachdem die aktuellen
Prozessoren das nun können:


Wie auch immer, meine QCAM-760MP kann das offenbar nicht. Mich wundert, dass
Skype dann nicht in der Lage ist, das Bild entsprechend on-the-fly zu
komprimieren, wie das offenbar am Handy geht. Gibt es da eine Software lösung?
D.h. eine wirtuelle Webcam die das Bild der echten Webcam nimmt, besser
verarbeitet und an ein Programm wie Skype weitergibt?

P.S.: Ich hoffe ich bin da richtig, oder gehört das nach de.comp.tv+video? Bzw.
geht's da um Hard- und Software.
F'up 2 de.comp.hardware.graphik
Arno Welzel (29.03.2020, 19:07)
Rudolf Harras:

> Folgende Sache:
> Ich habe eine alte Webcam, die macht auch noch ein gutes Bild. Leider sieht das
> bei Skype trotzdem sehr verpixelt aus. Mein Internet hat einen bescheidenen
> Upload von knapp 1mbit, was der Grund sein dürfte.


Ja. Für brauchbare Videoqualität sollte es schon wenigstens 2 MBit/s sein.

> Mit dem Handy bin ich übrigens über den gleichen Router drinnen, und dort
> liefert Skype ein klares Bild.
> Offenbar hat das etwas mit dem Treiber zu tun.


Oder der Bildgröße, die auf dem Handy wesentlich kleiner ist. Wenn Du
das Handy-Bild auf dem PC anschauen würdest, sähe es da genauso
bescheiden aus.

[...]
> Wie auch immer, meine QCAM-760MP kann das offenbar nicht. Mich wundert, dass
> Skype dann nicht in der Lage ist, das Bild entsprechend on-the-fly zu
> komprimieren, wie das offenbar am Handy geht. Gibt es da eine Software lösung?


Software kostet immer viel Leistung, spezielle H.264 "on the fly" ist
nichts, was man mal eben nebenbei macht.

> D.h. eine wirtuelle Webcam die das Bild der echten Webcam nimmt, besser
> verarbeitet und an ein Programm wie Skype weitergibt?


Skype könnte die Codierung auch einfach selber machen, tut es aber
nicht, weil das u.U. erheblich CPU-Leistung kostet.
Rudolf Harras (31.03.2020, 02:47)
Arno Welzel schrieb:

> Oder der Bildgröße, die auf dem Handy wesentlich kleiner ist. Wenn Du
> das Handy-Bild auf dem PC anschauen würdest, sähe es da genauso
> bescheiden aus.


Glaube ich nicht. Die Handy-Frontkamera hat mehr Megapixel als die alte PC-Kamera.

> Software kostet immer viel Leistung, spezielle H.264 "on the fly" ist
> nichts, was man mal eben nebenbei macht.


Die neuen Chip-Generationen laut Logitech offenbar schon.
Marcel Mueller (31.03.2020, 08:09)
[F'up de.comp.hardware.graphik]

Am 29.03.20 um 15:59 schrieb Rudolf Harras:
> Folgende Sache:
> Ich habe eine alte Webcam, die macht auch noch ein gutes Bild. Leider sieht das
> bei Skype trotzdem sehr verpixelt aus. Mein Internet hat einen bescheidenen
> Upload von knapp 1mbit, was der Grund sein dürfte.
> Mit dem Handy bin ich übrigens über den gleichen Router drinnen, und dort
> liefert Skype ein klares Bild.
> Offenbar hat das etwas mit dem Treiber zu tun.


Nein, das ist ein Frage des Codecs.

> Wie auch immer, meine QCAM-760MP kann das offenbar nicht. Mich wundert, dass
> Skype dann nicht in der Lage ist, das Bild entsprechend on-the-fly zu
> komprimieren, wie das offenbar am Handy geht. Gibt es da eine Software lösung?


Ja. Je nach Systemaustattung kann das aber einen erheblichen Teil der
Systemressourcen schlucken. Bereits für H264 in Realtime und
SD-Auflösung braucht ein etwas älterer 3,8 GHz 4-Core Rechner fast 50%
aller Systemressourcen. Und H264 reicht für 1 MBit eher nicht. Hier wäre
H265 alias HEVC angesagt. Das dürfte /mein/ Rechner schon nicht mehr in
Echtzeit schaffen, schon gar nicht in HD. Keine Ahnung, was deiner kann.

Und so ziemlich jede Kamera liefert mittlerweile HD oder mehr. Das ist
zwar größtenteils nur kryptographisch hochwertiges Rauschen, aber das
ändert nichts an der Datenrate. Rauschen lässt sich umso schlecht
Komprimieren (eigentlich gar nicht), es muss also zuvor noch entfernt
werden. Das kostet ebenfalls Rechenleistung. Ohne Hardware-Encoder läuft
da also gar nichts. Handys haben das, selbst ein Raspberry Pi Model 1
hat das - zumindest für H264.

Ohne den Megapixel-Wahn wäre die Sache deutlich einfacher. Falls Du bei
deiner Kamera irgendwie die Auflösung reduzieren kannst, wäre das die
geeignete Maßnahme. Möglicherweise hat Skype aber eben das auch erkannt
und deshalb das verpixelte Bild.

> D.h. eine wirtuelle Webcam die das Bild der echten Webcam nimmt, besser
> verarbeitet und an ein Programm wie Skype weitergibt?


Du meinst /eine gescheite Webcam/. Die in den Notebooks eingebauten
Dinger untertreffen sich zum Teil gegenseitig in der Qualität. Manche
sind natürlich auch ganz brauchbar.

Wichtig wäre hier im Zusammenhang wenig Rauschen und davon Abhängig bzw.
indirekt weniger Pixel. Werden diese größer, fangen sie natürlich auch
mehr Licht ein und rauschen mithin weniger. Eine größere Optik erzielt
denselben Effekt. Und wenn die Videoverstärker hinter dem CMOS-Chip mehr
als 10 Cent gekostet haben, ist das auch hilfreich.

Aber am Ende brauchst Du trotzdem einen Hardware-Encoder. Zwar dürfte
das theoretisch auch jede 10 Jahre alte GPU schaffen, aber die
Wahrscheinlichkeit, dass die Skype-Software deine GPU (vorzugsweise jede
GPU) dafür nutzen kann, ist mit 0% ganz gut angenähert.
Dasselbe gilt für den Webcam-Treiber. Da bezahlt auch kein Hersteller
von den $5 für die Webcam Programmierer, die jede erdenkliche GPU, die
sie im Rechner vorfinden, benutzen.

> P.S.: Ich hoffe ich bin da richtig, oder gehört das nach de.comp.tv+video? Bzw.
> geht's da um Hard- und Software.
> F'up 2 de.comp.hardware.graphik


War nicht ganz geglückt.

Marcel
Thomas Krenzel (01.05.2020, 11:33)
On Sun, 29 Mar 2020 15:59:58 +0200
Rudolf Harras <rudolf.harras> wrote:

> Mit dem Handy bin ich übrigens über den gleichen Router drinnen, und dort
> liefert Skype ein klares Bild.


Versuch doch mal das Handy als Webcam:


Das könnte deine Lösung sein, falls Du noch Bedarf hast, jetzt einen Monat später ;)
Rudolf Harras (07.05.2020, 01:22)
Thomas Krenzel schrieb:
> Versuch doch mal das Handy als Webcam:
>
> Das könnte deine Lösung sein, falls Du noch Bedarf hast, jetzt einen Monat später ;)


Hat leider nicht so toll geklappt. Habe mir jetzt eine Webcam mit
H264-komprimierung zugelegt. Klappt recht gut. Inwieweit die
Hardware-Komprimierung etwas bringt, oder ob die nur von Skype genutzt wird und
von anderer Software nicht, kann ich allerdings nicht sagen.
Ähnliche Themen