expertenaustausch > alt.* > alt.rec.digitalfotografie

Thomas Schwenke (04.03.2004, 10:01)
Hallo,

ich würde gerne auch mal Infrarotbilder mit meiner Kamera machen,
allerdings kann ich nicht beurteilen, welchen Filter ich dazu
verwenden soll.

Gibt es irgendwo eine Seite mit Beispielbildern verschiedener Filter
und Originalbild ohne Filter?

Ich denke, dass folgende Filtertypen in Frage kommen
RG 695 (89 B) oder RG 715 (88 A) oder RG 780 (87)
leider kann ich anhand der Sperrkurven schlecht beurteilen, wieviel
Farbe
vom Originalbild noch sichtbar bleibt. Wer kann mir Tipps dazu geben?

Thomas
Tilo Kunze (04.03.2004, 11:14)
> Gibt es irgendwo eine Seite mit Beispielbildern verschiedener Filter
> und Originalbild ohne Filter?
> Ich denke, dass folgende Filtertypen in Frage kommen
> RG 695 (89 B) oder RG 715 (88 A) oder RG 780 (87)
> leider kann ich anhand der Sperrkurven schlecht beurteilen, wieviel
> Farbe
> vom Originalbild noch sichtbar bleibt. Wer kann mir Tipps dazu geben?


Hallo Thomas,

also ich verwende den 780 an meiner Coolpix 4500.
Der Filtert alle Farben - ist ja auch voll im IR - Bereich.

Ein Vergleich mit und ohne ist zu sehen auf:


Ich bin sehr zu frieden - man muß allerding mit Stativ arbeiten und den
Sucher verwenden - da im Display nur bei extremer Sonne was zu erahnen ist.

Gruß

Tilo

=================
HP:
Markus Löhner (04.03.2004, 16:33)
Hallo Tilo,

> Ein Vergleich mit und ohne ist zu sehen auf:
>


irgendwie scheint das IR-Fotografieren mit Digicams nicht sonderlich zu
funktionieren, zumindest mit Deiner und dem von Dir verwendeten Filter.
Wieso erscheinen die von der Sonne beschienene Teile des Rasens, vor
allem der lange Streifen, erheblich heller (wärmer) als das
sonnenbeschienene Hausdach?

Gruß
Markus
Helmut Faugel (04.03.2004, 16:43)
Markus Löhner wrote:
> irgendwie scheint das IR-Fotografieren mit Digicams nicht sonderlich zu
> funktionieren, zumindest mit Deiner und dem von Dir verwendeten Filter.
> Wieso erscheinen die von der Sonne beschienene Teile des Rasens, vor
> allem der lange Streifen, erheblich heller (wärmer) als das
> sonnenbeschienene Hausdach?


Infrarotfotografie ungleich Thermographie. Es sei denn die
Temperatur uebersteigt die 500 Grad Celsius Marke.

Wenn du genau hinsiehst faellt dir sich er auf das auch
der Baum heller als im Farbbild ist. Das liegt daran
das Pflanzen einfach viel infrarotes Licht reflektieren,
das ist der sogenannte Wood-Effekt, benannt nach seinem
Entdecker der um 1910 mit fuer infrarot empfindlichen
Fotoplatten diesen Effekt entdeckt hat.
Markus Löhner (04.03.2004, 16:52)
Hallo Helmut,

> Infrarotfotografie ungleich Thermographie. Es sei denn die
> Temperatur uebersteigt die 500 Grad Celsius Marke.
> Wenn du genau hinsiehst faellt dir sich er auf das auch
> der Baum heller als im Farbbild ist. Das liegt daran
> das Pflanzen einfach viel infrarotes Licht reflektieren,


hatte ich nicht bedacht. Ich ziehe meine Behauptung und Frage zurück.

Gruß
Markus
Thomas Rauers (04.03.2004, 16:55)
Hallo Markus Löhner, Du schriebst am 04.03.2004:

> Hallo Tilo,
>> Ein Vergleich mit und ohne ist zu sehen auf:
>>

> irgendwie scheint das IR-Fotografieren mit Digicams nicht
> sonderlich zu funktionieren,


Doch. In diesem Beispiel zumindest schon.

> zumindest mit Deiner und dem von
> Dir verwendeten Filter.


Irgendwie scheinst Du das Konzept von IR-Fotografie nicht ganz
verstanden zu haben ;-)

> Wieso erscheinen die von der Sonne
> beschienene Teile des Rasens, vor allem der lange Streifen,
> erheblich heller (wärmer) als das sonnenbeschienene Hausdach?


Weil der Rasen den IR-Anteil des Lichts besser reflektiert als das
Dach? Google mal nach "Wood-Effekt" oder sieh gleich hier nach:





IR-Fotografie ist *nicht* dasselbe wie Thermografie!

Gruß,

Thom@s
Reiner Krause (04.03.2004, 19:00)
Hallo Thomas,

Thomas Schwenke schrieb:
[..]
> leider kann ich anhand der Sperrkurven schlecht beurteilen, wieviel
> Farbe
> vom Originalbild noch sichtbar bleibt. Wer kann mir Tipps dazu geben?


Das hängt auch alles von der verwendeten KAmera ab. Welche hast Du denn?

Bei meiner CP5700 enthalten die Bilder mit einem 780er Filter nahezu
keine Farbanteile.
z.B. diese hier:



Hier findest Du einen Link zu einer weiterführenden Erklärung zu dem Thema:


Gruß
Reiner
Thomas Schwenke (04.03.2004, 19:31)
Reiner Krause wrote:
> Hallo Thomas,
> Thomas Schwenke schrieb:
> Das hängt auch alles von der verwendeten KAmera ab. Welche hast Du denn?

Also ich hab die Sony F828 und hab grade mal einen unbelichteten,
entwickelten Diafilm probiert. Geht auch ganz gut und ich denke der ist
mit einem 780er zu Vergleichen. Ich finde nur, das ist zu wenig Farbe.
also nehm ich wohl doch eher einen 695er denke ich.

Danke für die Tipps

Das Testbild mit dem Diafilm unter
Peter Ofenbaeck (06.03.2004, 11:57)
Thomas Schwenke <spam> schrieb:

> Also ich hab die Sony F828 und hab grade mal einen unbelichteten,
> entwickelten Diafilm probiert. Geht auch ganz gut und ich denke der
> ist mit einem 780er zu Vergleichen. Ich finde nur, das ist zu wenig
> Farbe. also nehm ich wohl doch eher einen 695er denke ich.

Wieso Farbe? Infrarot ist keine Farbe. Es ist nicht sichtbares Licht, welches
auf manche lichtempfindliche Medien eine Wirkung ausübt. Welche Farbe man nun
den verschiedenen Wellenlängen des Infrarot zuordnet und ob man überhaupt mit
Farben arbeitet, hängt vom Verwendungszweck der Bilder ab.

Klassische Infrarotfotografie setzt auf Schwarzweissfilm. Der schöne Effekt
dieser Bilder beruht darauf, dass viele Gegenstände im Infraroten hell sind, die
im gewöhnlichen Licht eher dunkel aussehen (Wood-Effekt).

Wissenschaftler verwenden gerne sogenannte Falschfarben-Filme. Diese ordnen den
verschiedenen Wellenlängen des Infrarot willkürlich bestimmte sichtbare Farben
zu. Diese Farben werden so gewählt, dass die für wissenschaftliche Belange
interessanten Unterschiede möglichst deutlich dargestellt werden. In der
bildnerischen Fotografie entstehen damit Bilder wie Gemälde, bei denen der Maler
die Farbtöpfe vertauscht hat. Ästhetisch sind diese Werke oft fragwürdig.

Wenn Du jetzt mit deiner Sony "mehr Farben" im IR-Bild haben willst, bedeutet
das, dass Du das Frequenzspektrum des Lichts nicht im Infrarot, sondern etwas
darüber abschneiden willst. Das würde zu roten Bildern führen. Ich kenne die
Sony nicht genau. Aber ist es nicht so, dass bei aktiviertem Night-Shot gar
keine Farbbilder mehr erzeugt werden? Nach dem oben Gesagten sollte sie einfach
ein Schwarzweissbild erzeugen, welches wegen der anderartigen
Helligkeitsverteilung im Infraroten seinen eigenen Reiz hat. Das Night-shooting
hat aber eigentlich mit klassischer Infrarotforografie nichts zu tun. Es geht
vielmehr darum, eine Szenerie mit unsichtbarem Licht auszuleuchten und davon
sichtbare Bilder zu erstellen. Entspricht also den aktiven Nachtsichtgeräten,
wie sie z.B. vom Militär eingesetzt werden.Auch dabei gibt es aus den oben
dargelegten Gründen keine Farben.

Der Versuch, farbige Infrarotbilder mit einer Sony F828 zu erzeugen, dürfte
ziemlich sinnlos sein.

Gruß

PeterOinDO
Thomas Schwenke (07.03.2004, 00:44)
Peter Ofenbaeck wrote:
> Wieso Farbe? Infrarot ist keine Farbe. Es ist nicht sichtbares Licht, welches
> auf manche lichtempfindliche Medien eine Wirkung ausübt. Welche Farbe man nun
> den verschiedenen Wellenlängen des Infrarot zuordnet und ob man überhaupt mit
> Farben arbeitet, hängt vom Verwendungszweck der Bilder ab.
> <...>
> Wenn Du jetzt mit deiner Sony "mehr Farben" im IR-Bild haben willst, bedeutet
> das, dass Du das Frequenzspektrum des Lichts nicht im Infrarot, sondern etwas
> darüber abschneiden willst. Das würde zu roten Bildern führen. Ich kenne die
> Sony nicht genau. Aber ist es nicht so, dass bei aktiviertem Night-Shot gar
> keine Farbbilder mehr erzeugt werden?

Hab mal ein paar Testbilder gemacht. Im aktivierten Night-Shot Modus
werden ohne IR-Filter ebenso noch Farbbilder erzeugt, nur viel
schwacher, weil stark IR-überstrahlt. Ich denke, ich muss da mal ein
bischen mit dem RAW-Modus experimentieren.
> Der Versuch, farbige Infrarotbilder mit einer Sony F828 zu erzeugen, dürfte
> ziemlich sinnlos sein.

Richtig farbige villeicht, aber man kann ja ein IR und "normal"-Bild
zusammenzumischen... Na ich werde mal ein bischen probieren.
Ähnliche Themen