expertenaustausch > rec.* > rec.mampf

Christian Schill (03.02.2006, 22:52)
Szervusztok, guten Abend,

wir kochen manchmal gerne chinesisch, mit WOK. Derer zieren zwei unsere
Küche (bzw. Keller) hier: Einer aus Edelstahl. Da klebt das Essen leider
schnell an. Der andere ist teflonisiert. Das ist mir grundsätzlich
unsympathisch, ausserdem habe ich immer Angst, "leere Flächen" des WOK
zu überhitzen.

Woher bekommt man einen "gescheiten" Eisenwok? Ein planer Boden ist
wegen Gasherd nicht nötig. Hatte vor ein paar Monaten mal bei Franz
Scholl angerufen und gefragt, ob sie nicht auch mal einen
schmiedeeisernen Wok anbieten wollen. Laut Frau Scholl ist das ziemlich
schwierig herzustellen und ihr Mann hat keine Zeit, sich drum zu kümmern
weil er mit der Pfannenherstellung ausgelastet ist.
Also, wo bekommt Ihr Eure Blechwoks her, unbeschichtete?

Beim Kochen bzw. Braten im Wok redet man ja auch von Pfannenrühren.
Wieso soll man da eigentlich ständig drin rühren? Liegt es daran, dass
das kleingeschnittene Fleisch nicht Wasser ziehen soll um nicht zäh zu
werden?

Danke und Grüße
Christian.
Kay Schellack (03.02.2006, 23:06)
Hi,

Christian Schill <c.schill> wrote:

> Also, wo bekommt Ihr Eure Blechwoks her, unbeschichtete?


Meiner kommt ais dem Asia-Lebensmittelladen um die Ecke.

hth

kay
Christian Schill (03.02.2006, 23:11)
Kay Schellack schrieb:

> Christian Schill <c.schill> wrote:
>>Also, wo bekommt Ihr Eure Blechwoks her, unbeschichtete?

> Meiner kommt ais dem Asia-Lebensmittelladen um die Ecke.
> hth


Nee, das hilft mir jetzt nicht sonderlich, Kay, so lange Du nicht sagst,
wo diese Ecke ist. ;-)

Gruß
Christian.
Werner Sondermann (03.02.2006, 23:53)
Kay Schellack wrote:
| Christian Schill wrote:
|| [...]
|| Also, wo bekommt Ihr Eure Blechwoks her, unbeschichtete?
|
| Meiner kommt ais dem Asia-Lebensmittelladen um die Ecke.

So isses!
Z.B. auch in Charlottenburg, in der Kantstraße, wenn man von der
Wilmersdorfer Straße (Fußgängerzone), aus Richtung der Bismarckstraße
hochlatscht, einfach am Schuhhaus Leiser links herum, direkt neben
Apollo Records und der Apotheke, für nur 7,99 Euro und trotzdem dabei
wirklich sehr gut verarbeitet: ein ganz passabler Kugel-Wok, allerdings
nicht gehämmert, sondern nur gestanzt.

Für Induktion sollte man aber doch immer einen Wok mit flachem Boden
nehmen!

w.
Kay Schellack (03.02.2006, 23:57)
Hi,

Christian Schill <c.schill> wrote:

> Kay Schellack schrieb:
> Nee, das hilft mir jetzt nicht sonderlich, Kay, so lange Du nicht sagst,
> wo diese Ecke ist. ;-)


Oh, sorry, meine Ecke wäre in Bremen. Aber Asia-Läden gibt es doch
eigentlich überall, ohne jetzt den Städter raushängen zu lassen. Im
Zweifelfall schick mir ne e-mail, dann kauf ich einen und schick ihn
dir. Kosten 16,-¤. Hab gerade 1 gekauft.

cu
kay
H. W. Hans Kuntze (03.02.2006, 23:59)
Christian Schill wrote:
> Szervusztok, guten Abend,
> wir kochen manchmal gerne chinesisch, mit WOK. Derer zieren zwei unsere
> Küche (bzw. Keller) hier: Einer aus Edelstahl. Da klebt das Essen leider
> schnell an. Der andere ist teflonisiert.


Hi Chris.
Beide wegschmeissen oder zum Blumenpflanzen benutzen.

Das mit dem gehaemmerten Eisenblechwok weisst Du ja Gottseidank schon.

So sollen die aussehen, dann brauch ich Dir kein Bild von meinem
eingebratenen zu schicken.:-)
(

Das haettest Du mich auch am Telefon fragen koennen, waere einfacher
gewesen als Dir das wokken hier in der NG zu erklaeren.

Wo es die Dinger bei euch gibt weiss ich nicht.
Nimm halt mal die gelben Seiten von Strassbourg. Da sollte doch
wenigsten ein vernuenftiger Chinesentroedler sein.

Ansonsten das Internet fuer Mailorder bemuehen.
Sollte nicht mehr als 20 Eumel kosten fuer einen 35-40cm Wok,
handgehaemmert.
Die maschinen geschmiedeten sind in etwa die haelfte.

Und vergiss nicht die Schaufel und Kelle

(
Speziell die Schaufel zum ruehren.

Ein Skimmer ist auch gut und billig, wenn Du im Wok frittieren
willst. (sehr zu empfehlen)

(

Wenn Du Fragen hast, ruf hal wieder an.
Susanne Reger-Riedel (04.02.2006, 10:19)
H. W. Hans Kuntze wrote:

> Beide wegschmeissen oder zum Blumenpflanzen benutzen.


<G> Aber dann kippen die Pflanzen doch um!
Man kann sie allerdings auch in der Kueche verwenden: Zum Reduzieren
von Fonds.

> So sollen die aussehen, dann brauch ich Dir kein Bild von meinem
> eingebratenen zu schicken.:-)
> (


Die mit einem langen Griff (mit Holz am Ende) sind zwar einfacher zu
handhaben, da man sie beim Pfannenruehren festhalten kann. Aber das
muss man da auch ...
Genau so einen wie auf dem Foto habe ich - vom Sperrmuell, da wusste
wohl jemand nicht, wie man Eisenpfannen einbraet. Wunderschoenes Teil.

> Und vergiss nicht die Schaufel und Kelle


Gibt's hier aber wirklich in jedem Asienladen. Dabei auf die Passform
achten! Der Chan muss die gleiche Kruemmung aufweisen wie der Wok.

> Ein Skimmer ist auch gut und billig, wenn Du im Wok frittieren
> willst. (sehr zu empfehlen)


Und vielleicht noch ein zum Wok passendes Einlegegitter zum
Abtropfenlassen der frisch frittierten Stuecke - und ein paar kleine
Skimmer fuer Feuertopf. Eine Bambus"raute" und/oder Daempfkoerbe sind
auch ganz praktisch.

Ciao, Susanne.
Christian Schill (04.02.2006, 19:16)
Hi Kay,

*Kay Schellack* schrieb am 03.02.2006:
> Oh, sorry, meine Ecke wäre in Bremen. Aber Asia-Läden gibt es doch
> eigentlich überall, ohne jetzt den Städter raushängen zu lassen.


Na ja, hier auf dem Lande sind die Asienläden recht dünn gesät. ;-)

> Im Zweifelfall schick mir ne e-mail, dann kauf ich einen und schick ihn
> dir. Kosten 16,-¤. Hab gerade 1 gekauft.


Danke für das Angebot, ist nett von Dir. Ich werde in nächster Zeit mal in
Basel schauen, dort gibt es auch Asienläden.

Viele Grüße aus dem Sundgau.
Christian.
Christian Schill (04.02.2006, 19:32)
Hi Hartmut,

*H. W. Hans Kuntze* schrieb am 03.02.2006:
> Christian Schill wrote:


>> wir kochen manchmal gerne chinesisch, mit WOK. Derer zieren zwei unsere
>> Küche (bzw. Keller) hier: Einer aus Edelstahl. Da klebt das Essen leider
>> schnell an. Der andere ist teflonisiert.


> Beide wegschmeissen oder zum Blumenpflanzen benutzen.


Und am besten Flachwurzler rein setzen ...
Oder als Fäng'sch Huiii Zimmerspringbrunnen mit ein paar Minigummientchen
drauf teuer auf Epay verticken?

> Das mit dem gehaemmerten Eisenblechwok weisst Du ja Gottseidank schon.
> So sollen die aussehen, dann brauch ich Dir kein Bild von meinem
> eingebratenen zu schicken.:-)
> (


Ah super, da weiss ich schon mal, wie die Dinger auszusehen haben.
Es ist mal wieder interessant zu sehen, dass die besten Dinge gelegentlich
mit zu den preiswertesten gehören.

> Das haettest Du mich auch am Telefon fragen koennen, waere einfacher
> gewesen als Dir das wokken hier in der NG zu erklaeren.


Thanks a bundle. :-)

> Wo es die Dinger bei euch gibt weiss ich nicht.
> Nimm halt mal die gelben Seiten von Strassbourg. Da sollte doch
> wenigsten ein vernuenftiger Chinesentroedler sein.


Straßburg ist zu weit weg, in Basel gibt es angeblich auch einen größeren
Asienladen.

> Ansonsten das Internet fuer Mailorder bemuehen.
> Sollte nicht mehr als 20 Eumel kosten fuer einen 35-40cm Wok,
> handgehaemmert.


Wenn alle Stricke reißen, dann wäre das auch eine Möglichkeit.

> Die maschinen geschmiedeten sind in etwa die haelfte.


Bei der Preisregion will ich einen handgehämmerten!

> Und vergiss nicht die Schaufel und Kelle
>
> (
> Speziell die Schaufel zum ruehren.


Aha. Das erstaunt mich jetzt einigermaßen, hätte zum Rumrühren eher einen
Holzspatel genommen.

> Ein Skimmer ist auch gut und billig, wenn Du im Wok frittieren
> willst. (sehr zu empfehlen)
>


Jetzt habe ich richtig Lust aufs Wokken bekommen.

> Wenn Du Fragen hast, ruf hal wieder an.


Mach' ich gern.
Liebe Grüße
Christian.
Christian Schill (04.02.2006, 19:34)
Szervusz Susanne,

*Susanne Reger-Riedel* schrieb am 04.02.2006:
> H. W. Hans Kuntze wrote:
>> Beide wegschmeissen oder zum Blumenpflanzen benutzen.

> <G> Aber dann kippen die Pflanzen doch um!
> Man kann sie allerdings auch in der Kueche verwenden: Zum Reduzieren
> von Fonds.


Gute Idee, bei der großen Oberfläche geht das bestimmt sehr gut. Wenigstens
der Edelstahlwok hätte dann noch eine Daseinsberechtigung.

> Die mit einem langen Griff (mit Holz am Ende) sind zwar einfacher zu
> handhaben, da man sie beim Pfannenruehren festhalten kann. Aber das
> muss man da auch ...
> Genau so einen wie auf dem Foto habe ich - vom Sperrmuell, da wusste
> wohl jemand nicht, wie man Eisenpfannen einbraet. Wunderschoenes Teil.


Glück mus man halt manchmal haben. ;-)

> Gibt's hier aber wirklich in jedem Asienladen. Dabei auf die Passform
> achten! Der Chan muss die gleiche Kruemmung aufweisen wie der Wok.
> Und vielleicht noch ein zum Wok passendes Einlegegitter zum
> Abtropfenlassen der frisch frittierten Stuecke - und ein paar kleine
> Skimmer fuer Feuertopf. Eine Bambus"raute" und/oder Daempfkoerbe sind
> auch ganz praktisch.


Prima, werde da auch beim Asiaschoppbesuch drauf schauen.

Viele Grüße
Christian.
Karin Gill (04.02.2006, 20:28)
"Christian Schill" <c.schill> schrieb im Newsbeitrag
news:xdlg
> Hi Kay,
>> Basel schauen, dort gibt es auch Asienläden.

> Viele Grüße aus dem Sundgau.


Hallo Christian, in der Nähe des Bahnhofes in der Innenstadt gibt es einen
großen Chinesenladen. Bin mir sicher, da bekommst Du den WOK.
Gruß aus dem Breisgau
Karin
Albert Richheimer (05.02.2006, 14:13)
Christian Schill schrieb am 04.02.2006, 18:16

CS> Danke für das Angebot, ist nett von Dir. Ich werde in nächster Zeit mal in
CS> Basel schauen, dort gibt es auch Asienläden.

Gibt es. Hier z.B.

Ha Asia Market
Hauptstr. 44
4153 Reinach BL
Tel. +41 61 711 75 80

A-Chau Trading AG
Rheinfelderstr. 25
4127 Birsfelden
Tel. +41 61 311 54 32

A-Chau Trading AG hat auch noch eine Filiale an der Viaduktstr. 1,
direkt neben dem Gare SNCF in Basel.

CS> Viele Grüße aus dem Sundgau.

Gruss
Al*wohnt ca. 1km vom Sundgau entfernt*bert
Christian Schill (05.02.2006, 16:09)
Szervusz Albert,

danke für das Raussuchen der Adressen!

*Albert Richheimer* schrieb am 05.02.2006:
> Christian Schill schrieb am 04.02.2006, 18:16
> CS> Danke für das Angebot, ist nett von Dir. Ich werde in nächster Zeit mal in
> CS> Basel schauen, dort gibt es auch Asienläden.
> Gibt es. Hier z.B.
> 4153 Reinach BL


Bischen zu weit weg.

> A-Chau Trading AG
> Rheinfelderstr. 25
> 4127 Birsfelden
> Tel. +41 61 311 54 32


Diese Adresse da oder

> A-Chau Trading AG hat auch noch eine Filiale an der Viaduktstr. 1,
> direkt neben dem Gare SNCF in Basel.


diese hier liegen direkt in Mittagspausendistanz oder "nach dem Feierabend
auf dem Heimweg mal vorbeischau Distanz".

> CS> Viele Grüße aus dem Sundgau.
> Gruss
> Al*wohnt ca. 1km vom Sundgau entfernt*bert


Steht da etwa BS oder BL auf deinem Nummerschild? ;-) Wenn du magst können
wir ja mal ein Bierchen zusammen trinken gehen.

Viele Grüße
Christian.
Albert Richheimer (06.02.2006, 10:27)
Christian Schill schrieb am 05.02.2006, 15:09

CS> danke für das Raussuchen der Adressen!

Mit einer aktuellen Telefonbuch-CD ist das eine Kleinigkeit.

CS> > 4153 Reinach BL
CS> Bischen zu weit weg.

Sollte von Deinem Wohnort aus kein Problem sein, wenn Du über Ferette
fährst.

CS> diese hier liegen direkt in Mittagspausendistanz oder "nach dem Feierabend
CS> auf dem Heimweg mal vorbeischau Distanz".

Mit dem Auto ist die Birsfelder Adresse besser - hat eigenen Parkplatz
neben dem Haus. Für die Adresse an der Viaduktstrasse ist das
Elisabethenparking (teuer!) geeignet.

CS> Steht da etwa BS oder BL auf deinem Nummerschild? ;-) Wenn du magst können
CS> wir ja mal ein Bierchen zusammen trinken gehen.

Details sende ich Dir per Mail - falls Deine gmx-Adresse gültig ist.

Gruss Albert
Andreas Borutta (06.02.2006, 17:21)
Werner Sondermann schrieb:

> auch in Charlottenburg [...] ein ganz passabler Kugel-Wok, allerdings
> nicht gehämmert, sondern nur gestanzt.


Falls jemand in Berlin eine Quelle für einen gehämmerten Kugel-Wok mit
Holzstiel auf einer Seite kennt, freue ich mich über einen Hinweis.

Auf dem Bild, dessen Link Hartmut hier gepostet hat

sieht man einen Ständer, der vermutlich genutzt wird um einen Kugelwok
auf einem normalen Gasherd stellen zu können.
So ein Blechteil benötige ich dann auch - am liebsten auch aus einem
Berliner Geschäft.

"Mein" Asienladen, Berliner Str./ Ecke Bundesallee führt jedenfalls
weder noch.

Andreas

Ähnliche Themen