expertenaustausch > linux.debian.user.german

tony.blue.mailinglist dyn (21.05.2020, 16:40)
Hallo,

in meiner /var/log/syslog erscheinen im 2-Minutentakt diese Meldungen:

....

May 21 16:21:12 nextcloud kernel: [353203.123243] nfs: server
192.168.1.206 not responding, timed out

....

Wenn ich das richtig verstehe versucht er den Rechner mit der IP
192.168.1.206 per nfs zu mounten.

Auf dem Rechner (LXC) läuft nextcloud. Es kann gut sein, dass ich bei
der Installation irgendwo einen nfs-mount versucht habe. Jetzt ist die
/etc/fstab jedoch leer. Die IP 192.168.1.206 gibt es bei mir nicht (mehr).

Wie finde ich denn heraus, wo und an welcher Stelle die Fehlermeldungen
ausgelöst werden?

Vielen Dank!

Tony
Alexander Reichle-Schmehl (21.05.2020, 16:50)
Hi!

Am 2020-05-21 16:36, schrieb tony.blue.mailinglist dyn:

> in meiner /var/log/syslog erscheinen im 2-Minutentakt diese Meldungen:
> May 21 16:21:12 nextcloud kernel: [353203.123243] nfs: server
> 192.168.1.206 not responding, timed out [..]
> Auf dem Rechner (LXC) läuft nextcloud. Es kann gut sein, dass ich bei
> der Installation irgendwo einen nfs-mount versucht habe. Jetzt ist die
> /etc/fstab jedoch leer. Die IP 192.168.1.206 gibt es bei mir nicht
> (mehr).
> Wie finde ich denn heraus, wo und an welcher Stelle die Fehlermeldungen
> ausgelöst werden?


Schuss ins Blaue: nfs mount wurde nicht umounted? Schau doch mal in die
Ausgabe von mount, ob da noch ein NFS mount auftaucht. Falls ja hilft
vermutlich umount desselben, schlimmstenfalls mit einem beherzten -f zum
forcieren dabei.

Mit besten Grüssen,
Alexander
GMX Account (21.05.2020, 17:00)
Hi

hast Du vielleicht in Nextcloud das nfs share als externen Speicher
angegeben?

Gruß

Stefan

--- Original Nachricht ---
Betreff: Wie finde ich heraus, was "nfs: server 192.168.1.206 not
responding, timed out" verursacht
Von: "tony.blue.mailinglist dyn"
An: "Liste debian-user"
Datum: 21-05-2020 16:36

Hallo,

in meiner /var/log/syslog erscheinen im 2-Minutentakt diese Meldungen:

....

May 21 16:21:12 nextcloud kernel: [353203.123243] nfs: server
192.168.1.206 not responding, timed out

....

Wenn ich das richtig verstehe versucht er den Rechner mit der IP
192.168.1.206 per nfs zu mounten.

Auf dem Rechner (LXC) läuft nextcloud. Es kann gut sein, dass ich bei
der Installation irgendwo einen nfs-mount versucht habe. Jetzt ist die
/etc/fstab jedoch leer. Die IP 192.168.1.206 gibt es bei mir nicht
(mehr).

Wie finde ich denn heraus, wo und an welcher Stelle die
Fehlermeldungen
ausgelöst werden?

Vielen Dank!

Tony
Peter Funk (21.05.2020, 22:40)
Hallo,

tony.blue.mailinglist dyn schrieb am Donnerstag, den 21.05.2020 um 16:36:
> in meiner /var/log/syslog erscheinen im 2-Minutentakt diese Meldungen: ....
> May 21 16:21:12 nextcloud kernel: [353203.123243] nfs: server
> 192.168.1.206 not responding, timed out ....
> Wenn ich das richtig verstehe versucht er den Rechner mit der IP
> 192.168.1.206 per nfs zu mounten.


Inspiziere die Ausgabe des Befehls:

cat /proc/mounts

und prüfe, ob da ein Automount läuft. Bei mir sieht das z.B. so aus:

/etc/auto.net /net autofs rw,relatime,fd=6,pgrp=1874,timeout=300,minproto=5, maxproto=5,indirect 0 0

Wenn jetzt ein Prozess auf das Verzeichnis /net/192.168.1.206/
zuzugreifen versucht, weil das z.B. in irgendeinem "Last used"-cache eines
Dateiauswahl-Dialoges noch gespeichert ist, dann würde der Automounter
versuchen, den Rechner unter /net/192.168.1.206 zu mounten.

> Auf dem Rechner (LXC) läuft nextcloud.


Damit habe ich bis jetzt leider noch keine Erfahrung.

Liebe Grüße, Peter Funk
tony.blue.mailinglist dyn (22.05.2020, 13:30)
Am 21.05.2020 um 16:48 schrieb Alexander Reichle-Schmehl:
> Hi!
> Schuss ins Blaue: nfs mount wurde nicht umounted?  Schau doch mal in
> die Ausgabe von mount, ob da noch ein NFS mount auftaucht. Falls ja
> hilft vermutlich umount desselben, schlimmstenfalls mit einem
> beherzten -f zum forcieren dabei.
> Mit besten Grüssen,
>   Alexander

Das könnte gut sein. Leider ergibt ein " mount | grep nfs" keine
Rückmeldung.

Vielen Dank für den Tipp!

Tony
tony.blue.mailinglist dyn (22.05.2020, 13:30)
Am 21.05.2020 um 22:04 schrieb Peter Funk:
> per nfs zu mounten.
> Inspiziere die Ausgabe des Befehls:
> cat /proc/mounts
> und prüfe, ob da ein Automount läuft. Bei mir sieht das z.B. so aus:
> /etc/auto.net /net autofs rw,relatime,fd=6,pgrp=1874,timeout=300,minproto=5, maxproto=5,indirect 0 0
> Wenn jetzt ein Prozess auf das Verzeichnis /net/192.168.1.206/
> zuzugreifen versucht, weil das z.B. in irgendeinem "Last used"-cache eines
> Dateiauswahl-Dialoges noch gespeichert ist, dann würde der Automounter
> versuchen, den Rechner unter /net/192.168.1.206 zu mounten.


Vielen Dank für den Tipp. Leider erigibt ein " cat /proc/mounts | grep
nfs" keine Ausgabe.

Vielen Dank für den Hinweis.

Tony
tony.blue.mailinglist dyn (22.05.2020, 13:30)
Am 21.05.2020 um 16:45 schrieb GMX Account:
> Hi
> hast Du vielleicht in Nextcloud das nfs share als externen Speicher
> angegeben?
> Gruß
> Stefan


Vielen Dank für den Tipp. In nexcloud erscheint nfs gar nicht unter
Einstellungen - externe Speicher.

Leider kommen die Fehlermeldungen immer noch.

Vielen Dank!

Tony
Ähnliche Themen