expertenaustausch > comp.os.* > comp.os.unix.networking.samba

Dirk Wagner (17.12.2018, 23:21)
Hi Leute,

ich habe einen Samba Server in der Version 4.9.3 auf einer OpenSuse
Maschine laufen.
Damit sind momentan ca. 10 Windows 7 Clients verbunden.

Nun soll ein Windows 10 Client hinzugefügt werden.

Diesen habe ich genauso vorbereitet, wie auch die Windows 7 Clients:
In der Registry habe ich unter

HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\servic es\LanmanWorkstation\Parameters

"DomainCompatibilityMode"=dword:00000001
"DNSNameResolutionRequired"=dword:00000000

hinzugefügt.

Die Namensauflösung funktioniert auch.
Ich kann sowohl servername also auch servername.meine.domain anpingen.

Auch kann ich mich mit beide Varianten auf die Freigaben auf dem Server
verbinden.

Was nicht geht: Die Einbindung des Windows 10 Rechners in die Domäne.
Klicke ich auf "Netzwerk-ID", so werde ich nach Benutzernamen, Passwort
und Domäne gefragt und dann nach dem Rechnernamen und der Rechnerdomäne.
Soweit - sogut!

Doch nach dem Klick auf "Weiter" kommt dann die Fehlermeldung

"Es konnte keine Verbindung mit einem Active Directory-Domänencontroller
(AD DC) für die Domäne "meine.domain" hergestellt werden.
Stellen Sie sicher, dass der Domänenname richtig eingegeben wurde.
Wenn Sie den Namen richtig eingeben haben, klicken Sie auf "Details", um
Informationen zur Problembehandlung zu erhalten."

Unter Details steht dann, dass "_ldap._tcp.dc._msdcs.meine.domain" nicht
im DNS gefunden wird...

Das Leeren des DNS Caches auf der Windows 10 Maschine hat nicht geholfen
- und auch das Erstellen eines "AllowSingleLabelDnsDomain"-Schlüssel in
der Registry eintragen sowie das aktivieren von SMB1 nicht...

Any idea?

Ciao

dirk
Andreas Kohlbach (18.12.2018, 22:22)
On Mon, 17 Dec 2018 22:21:04 +0100, Dirk Wagner wrote:
[..]
> - und auch das Erstellen eines "AllowSingleLabelDnsDomain"-Schlüssel in
> der Registry eintragen sowie das aktivieren von SMB1 nicht...
> Any idea?


Kannst du die IP von "_ldap._tcp.dc._msdcs.meine.domain" statt ihrer
selbst verwenden?
Oliver Doll (02.01.2019, 19:06)
On 17.12.2018 22:21, Dirk Wagner wrote:> Nun soll ein Windows 10 Client
hinzugefügt werden.
Wichtig sind auch die Punkte für Windows 10 unter


Neuerdings (seit 1803?) ist wohl auch Folgendes nötig, wenn man eine
"single name domain" verwendet:

(Siehe auch mein Problem in <news:2801> ff)

"If it's a single name domain (i.e contoso, and not contoso.org), the
answer is this (do this changes in the workstation, not in the dc):

Start, Run, write regedit,ENTER.
Lookup this subkey:

HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Servic es\Netlogon\Parameters
Locate AllowSingleLabelDnsDomain. If the key
AllowSingleLabelDnsDomain does not exist:
Edit, New, DWORD.
Write AllowSingleLabelDnsDomain as key name, and ENTER.
Double click AllowSingleLabelDnsDomain.
Set the Value to 1.
Exit regedit
Try to join the domain
Dirk Wagner (02.01.2019, 20:15)
Andreas Kohlbach <ank> wrote:

> Kannst du die IP von "_ldap._tcp.dc._msdcs.meine.domain" statt ihrer
> selbst verwenden?


???

Ich kann die obige Adresse nicht pingen.

Auch, nachdem ich sie im DNS als Host eingerichtet und auf den Samba
Server habe zeigen lassen, funktioniert das Hinzufügen zur Domäne nicht.

Da steht ja auch was von "ldap" - und LDAP habe ich nicht im Einsatz...

ciao

dirk
Dirk Wagner (02.01.2019, 20:15)
Oliver Doll <doll.oliver> wrote:

> Wichtig sind auch die Punkte für Windows 10 unter
>


Ja.
Die dort für Win 7 und 8 genannten Punkte habe ich in einer
".reg"-Datei.
Und damit schon ettliche Win 7 Clients problemlos hinzugefügt...

"Server max protocol = NT1" hatte ich probiert. Danach aber auch mit
einem Windows 7 Client, der schon zur Domäne gehörte, keinen Zugriff
mehr auf Freigaben...

> Neuerdings (seit 1803?) ist wohl auch Folgendes nötig, wenn man eine
> "single name domain" verwendet:


ich habe "DomainNamen.local" als Domainnamen...

Aber gut zu wissen...

Inzwischen läuft der Samba als Fileserver - und die Clients bleiben erst
mal in ihrer Domäne.
Nicht sauber - aber es läuft...

Ciao

dirk
Ralph Aichinger (02.01.2019, 20:42)
Dirk Wagner <usenet.NOSPAM> wrote:
> ich habe "DomainNamen.local" als Domainnamen...


..local kollidiert mit mDNS nach RFC6762

/ralph
Juergen Ilse (02.01.2019, 23:30)
Hallo,

Ralph Aichinger <ra> wrote:
> Dirk Wagner <usenet.NOSPAM> wrote:
>> ich habe "DomainNamen.local" als Domainnamen...

> .local kollidiert mit mDNS nach RFC6762


..local ist das Paradebeispiel dafuer, dass es ziemlicher Schwachsinn und
ein steter Quell potentieller Probleme ist, davon auszugehen, dass aktuell
nicht genutzte TLDs zur beliebigen eigenen freien Verfuegung genutzt wwerden
koennten ... Nein, das koennen sie nicht, und jeder der sich damit Probleme
einhandelt, hat sie IMHO redlich verdient.

Tschuess,
Juergen Ilse (juergen)
Ähnliche Themen