expertenaustausch > alt.* > alt.astrologie

Klaus Peter Huber (05.06.2011, 18:42)
Hi!

Am 29.05.2011 13:12, schrieb Falko Schmidt:

> Und genau deshalb wird die Astrologie eines Tages nur noch in
> Geschichtsbüchern erwähnt...


Wenn für das Studium der Medizin, wie damals im achso finsteren
Mittelalter, strenge klassische Astrologie ein Muß wäre, dann
würde es bestimmt nicht so leicht sein, Heilkunde "einfach so",
quasi im "Anstraffn", ois nebengegenstand, ohne den numerus
clausus zu studieren.

Imho war ein Paracelsus kein Trottel.
Mal so zum Nachdenken, wenn möglich!

mfG
Klaus Peter
Klaus P. Huber (08.07.2012, 02:54)
Am 02.06.11 13:37, schrieb Rainer Borchmann:

> "Falko Schmidt"<schmidtfalko> schrieb im Newsbeitrag
> news:37kg


>> On Sun, 29 May 2011 12:42:07 +0200, Klaus Peter Huber
>> <K.Huber7> wrote:


>>> Eigenartig: Totgesagte leben meistens länger;-).
>>> Die Gestirne kann man auch nicht einfach so
>>> beseitigen, weil sie einem nicht ganz in den
>>> Kram passen.
>>> Über kurz oder lang setzt sich immer wieder
>>> die Wahrheit durch.


>> Und genau deshalb wird die Astrologie eines Tages


fröhliche Urständ feiern.

>> nur noch in
>> Geschichtsbüchern erwähnt...


Yepp: nämlich in den Geschichten-Büchern,
die uns über die Gegenwart, die Vergangen-
heit und gerade deswegen auch über die
Zukunft (be)lehren werden.

Das wirst selbst Du nicht, Rainer, verändern!

Die Geschichte der Zukunft ist nämlich schon geschrieben.

Nur kann sie zur Zeit noch keiner entschlüsseln.

Aber der richtige Zeitpunkt wird kommen,
genau wie das @MEN im Gebet;-).

Gruesse
Klaus Peter

Ähnliche Themen