expertenaustausch > microsoft.* > microsoft.german.win2000.networking

Matthias (11.10.2008, 17:39)
> Hier gibts ein Beispiel:
> Servus
> Winfried
> --
> Connect2WSUS:
> GPO's:
> Gruppenrichtlinien Mailingliste "gpupdate":
>


Hallo Winfried,

danke für Dein den Link, habe ich mir mal näher angeguckt.
------------------------

REM In diesem Beispiel heißt das Skript "RunMRT.cmd".
REM Das Dienstprogramm "Sleep.exe" wird verwendet, um die Ausführung des
Tools zu verzögern, wenn es als
REM ein Startskript verwendet wird. Weitere Informationen finden Sie im
Abschnitt "Bekannte Probleme".
@echo off
call \\ServerName\ShareName\Sleep.exe 5
Start /wait \\ServerName\ShareName\Windows-KB890830-V2.2.exe /q

copy %windir%\debug\mrt.log
\\ServerName\ShareName\Logs\%computername%_%userna me%_mrt.log
-------------------
Ist mir allerdings noch nicht so ganz einleuchtend, mit Sleep.exe (Wert)
gebe ich die Verzögerung an, wie jedoch zögere ich damit den Login-Screen
heraus?
Hier ist nur von einem Tool die Rede...
Kannst Du mir vielleicht ein Script als Beispiel anfertigen, oder mir das
näherbringen?
Ich danke Dir schonmal im Voraus...
Gruss Matthias
Winfried Sonntag [MVP] (11.10.2008, 18:46)
Matthias schrieb:

> @echo off
> call \\ServerName\ShareName\Sleep.exe 5


Leg die Sleep.exe auf eine Freigabe oder lokal auf dem PC ab und
schreib den obigen Befehl in eine Batch. Die Batch führst Du dann als
Computerstartupscript aus. Dabei wird dann einfach nur gewartet, bis
die angegebene Zeit abgelaufen ist. Und genau diesen Zeitraum brauchst
Du ja, damit im Hintergrund andere Dienste starten können.

Servus
Winfried
Denis Jedig (13.10.2008, 11:29)
On Sat, 11 Oct 2008 18:46:51 +0200 Winfried Sonntag [MVP] wrote:

> Leg die Sleep.exe auf eine Freigabe oder lokal auf dem PC ab und
> schreib den obigen Befehl in eine Batch.


Alternative zu sleep.exe: "ping 127.0.0.1 -n 5". Weil ping immer in
1-Sekunden-Abständen auslöst und 127.0.0.1 immer und ohne Verzögerung
erreichbar sein dürfte, bekommt man mit 5 Ping-Requests auch eine Wartezeit
von 5 Sekunden. Besonders Vorsichtige mögen noch "-w 1" hinzufügen.
Matthias (13.10.2008, 15:02)
"Denis Jedig" wrote:

> On Sat, 11 Oct 2008 18:46:51 +0200 Winfried Sonntag [MVP] wrote:
> Alternative zu sleep.exe: "ping 127.0.0.1 -n 5". Weil ping immer in
> 1-Sekunden-Abständen auslöst und 127.0.0.1 immer und ohne Verzögerung
> erreichbar sein dürfte, bekommt man mit 5 Ping-Requests auch eine Wartezeit
> von 5 Sekunden. Besonders Vorsichtige mögen noch "-w 1" hinzufügen.
> --
> Denis Jedig
> syneticon networks GbR


Danke Euch, Danke Dir Winfried,
das hat soweit ganz gut geklappt.
Winfried Sonntag [MVP] (13.10.2008, 15:22)
Matthias schrieb:

> Danke Euch, Danke Dir Winfried,
> das hat soweit ganz gut geklappt.


Bitte, gern geschehen. Das war ja auch eine schwere Geburt. ;)

Servus
Winfried

Ähnliche Themen