expertenaustausch > microsoft.* > microsoft.german.sharepoint.windowsservices

Werner (03.05.2010, 21:43)
Bei einem Kunden droht die Platte "vollzulaufen". Er nutzt WSS 3.0 (unter
Windows Server 2003 R2). Nun hat sich herausgestellt, dass der zugehörige
mitgelieferte SQL-Server ein riesiges Fehlerlog angelegt hat. Leider fehlen
dabei ja alle Tools zur Administration des SQL-Servers.
- Kann man das Fehlerprotokoll als Datei einfach löschen?
- Kann man ggf die Sharepointdienste und den zugehörigen SQL-Server
deinstallieren? Letzterer ist in der Systemsteuerung -> Software nicht
aufgeführt, und bei einem vergleichbaren Fall vor zewei Jahren hat das
Entfernen der Sahrepointdienste den SQL-Server nicht mit entfernt.

Werner
Hubert Köppen (19.09.2010, 23:51)
> Bei einem Kunden droht die Platte "vollzulaufen". Er nutzt WSS 3.0 (unter
> Windows Server 2003 R2). Nun hat sich herausgestellt, dass der zugehörige
> mitgelieferte SQL-Server ein riesiges Fehlerlog angelegt hat. Leider
> fehlen dabei ja alle Tools zur Administration des SQL-Servers.
> - Kann man das Fehlerprotokoll als Datei einfach löschen?


Ja , lösche einfach das Log - du kannst es ja vorher irgendwoanders
hinkopieren - nach dem Löschen legt er dann wieder das Log an, ganz klein
natürlich.

> - Kann man ggf die Sharepointdienste und den zugehörigen SQL-Server
> deinstallieren? Letzterer ist in der Systemsteuerung -> Software nicht
> aufgeführt, und bei einem vergleichbaren Fall vor zewei Jahren hat das
> Entfernen der Sahrepointdienste den SQL-Server nicht mit entfernt.


Geh in die Zentraladministration deines WSS (unter Verwaltung zu finden )
dort dann unter Vorgänge - Datenbank (o.ä) - da kannst du dann einen neuen
(externen) SQL-Server angeben, wenn du willst ...
Ähnliche Themen