expertenaustausch > rec.tiere.* > rec.tiere.hunde

Miller (13.06.2011, 23:39)
Nur ne kurze Frage in die Runde..
Rubi hat seit gestern (oder vorgestern?) ne kleine Schnittwunde unter
einem Zeh; also etwas seitlich am "Zehenballen"(?) nicht ganz 1 cm lang.

Als wir eben auf der Hundewiese waren hat sie kurz wieder etwas geblutet;
klar bei der Toberei..
Ne Kruste ist jetzt nicht mehr 'drauf, man sieht etwas rosa Fleisch im
Schnitt, es blutet auch nicht mehr. Soll ich's einfach so lassen?
Selber hab ich auch mal kleine Schnittwunden an den Fingern, die ich
einfach unbehandelt verheilen lasse, aber ich laufe ja mit meinen Fingern
auch nicht durch allerlei Dreck.
Vielleicht desinfizieren? (Womit?) Verbinden wäre Overkill (es blutet ja
auch nicht mehr). Fremdkörper scheinen nicht in der Wunde zu sein.
juergen braden (14.06.2011, 09:05)
Am 13.06.2011 23:39, schrieb Miller:
[..]
> auch nicht durch allerlei Dreck.
> Vielleicht desinfizieren? (Womit?) Verbinden wäre Overkill (es blutet ja
> auch nicht mehr). Fremdkörper scheinen nicht in der Wunde zu sein.

ich nehme bei Mucky immer etwas Küchenrollenpapier zum Polstern und je
nach Wetter 1-2 Lagen Gewebeklebeband
vorher noch etwas Betaisodona Salbe Antisptikum auf Haut und Wunden
Nils Höppner (14.06.2011, 12:48)
Am 14.06.2011 09:05, schrieb juergen braden:

> ich nehme bei Mucky immer etwas Küchenrollenpapier zum Polstern und je
> nach Wetter 1-2 Lagen Gewebeklebeband
> vorher noch etwas Betaisodona Salbe Antisptikum auf Haut und Wunden


moin!

ersetze "küchenrolle" mit "mullbinde" und wir sind d'accord...da ich
mömlich weiss, in was meine weiber immer dann reintreten, wenn's gerade
nicht passt, halte ich das schon für sinniger, als garnix zu machen...

so[tm] hundeköttel vom fremden teppich gekratzt habend,

nils
Martin Hedinger (15.06.2011, 20:37)
Am 14.06.2011 12:48, schrieb Nils Höppner:
> Am 14.06.2011 09:05, schrieb juergen braden:
> ersetze "küchenrolle" mit "mullbinde" und wir sind d'accord...da ich
> mömlich weiss, in was meine weiber immer dann reintreten, wenn's gerade
> nicht passt, halte ich das schon für sinniger, als garnix zu machen...


Ebenfalls d'accord - man könnte sogar noch weiter gehen und einen Schuh
empfehlen. Unser Dingo hat sich nämlich mal wegen einer verletzten Balle
geleckt, bis die ganze Pfote entzündet war.

Gruss Martin
Miller (15.06.2011, 22:31)
*Miller* wrote:
> Nur ne kurze Frage in die Runde..
> Rubi hat seit gestern (oder vorgestern?) ne kleine Schnittwunde unter
> einem Zeh; also etwas seitlich am "Zehenballen"(?) nicht ganz 1 cm lang.


Entwarnung. Ich bin meinem Instinkt gefolgt und habe die kleine Wunde
einfach mal so gelassen, wie sie war. Heute ich sie schon garnicht mehr
zu sehen.

cu, Miller
Ähnliche Themen