expertenaustausch > microsoft.* > microsoft.german.win2000.gruppen_richtlinien

Matthias Fischer (08.06.2005, 13:18)
Hallo NG,

ich installiere Software/Patches (wenn kein MSI-Format) über ein Computer
Startup Script. Das funktioniert auch, aber nach genau 10 Minuten werden die
Prozesse (cmd.exe, setup.exe, ...), die vom Startup Script gestartet werden,
beendet und der Anmeldebildschirm erscheint. Damit ist dann natürlich die
Software unvollständig installiert.
Gibt es eine Zeitbegrenzung für Computer Startup Scripte (z.B. damit der
Computer bei fehlerhaften Scripten nicht hängen bleibt) und wenn ja, kann man
diesen Wert anpassen?

Hat jemand eine Idee?

Danke
Matthias
Mark Heitbrink [MVP] (08.06.2005, 15:35)
Hi,

Matthias Fischer schrieb:
> ich installiere Software/Patches (wenn kein MSI-Format) über ein Computer
> Startup Script. Das funktioniert auch, aber nach genau 10 Minuten werden die
> Prozesse (cmd.exe, setup.exe, ...), die vom Startup Script gestartet werden,
> beendet und der Anmeldebildschirm erscheint. Damit ist dann natürlich die
> Software unvollständig installiert.


Hilft eine eigene Batch in der Batch, die per CALL aufgerufen wird?
Falls die vergebene Zeit garnicht reicht?

> Gibt es eine Zeitbegrenzung für Computer Startup Scripte (z.B. damit der
> Computer bei fehlerhaften Scripten nicht hängen bleibt) und wenn ja, kann man
> diesen Wert anpassen?


Computerkonfig\Adm Vorl\System\Skripte:
Maximnale Wartezeit ...

aus dem Explain:
Standardmäßig kann ein kombinierter Satz von Skripts bis zu 600 Sekunden
(10 Minuten) zum Ausführen verwenden, aber dieses Intervall kann mit Hilfe
dieser Einstellung geändert werden.

Tschö
Mark
Matthias Fischer (08.06.2005, 17:07)
Hallo Mark.

Danke, da hast Du mir schon wieder einmal geholfen.
Ich installiere ein CAD-System (ProE Wildfire2) was ca. 15-20 min dauert.

"Mark Heitbrink [MVP]" schrieb:
> Hilft eine eigene Batch in der Batch, die per CALL aufgerufen wird?
> Falls die vergebene Zeit garnicht reicht?


Nein, im GPO StartUpScript wird mit
'call %computername%.cmd > %computername%.log'
ein Script gestartet und dort wiederum je nach Bedarf weitere Scripte oder
Prigramme (auch mit call). Auch 'start batch.cmd' ändert nichts daran, dass
nach 600 sec alle vom StartUpScript gestarteten Prozesse gekillt werden. Ich
habe das Verhalten mittels 'pslist \\pc-name -s' überwacht

> Computerkonfig\Adm Vorl\System\Skripte:
> Maximnale Wartezeit ...
> aus dem Explain:
> Standardmäßig kann ein kombinierter Satz von Skripts bis zu 600 Sekunden
> (10 Minuten) zum Ausführen verwenden, aber dieses Intervall kann mit Hilfe
> dieser Einstellung geändert werden.


Und Asche auf mein Haupt, weil ich es nicht geprüft habe:
auch aus dem Explain:
Falls Skripts nicht innerhalb der angegebenen Zeit zu Ende ausgeführt
wurden, wird der Skriptprozess angehalten und ein Fehlerereignis
protokolliert.

Nochmal Danke

Matthias
Mark Heitbrink [MVP] (08.06.2005, 18:13)
Hi,

Matthias Fischer schrieb:
> Danke, da hast Du mir schon wieder einmal geholfen.


:-)

> Und Asche auf mein Haupt, weil ich es nicht geprüft habe:


Nochmal :-)

Aber evtl. ist es besser das Programm per MSI zu installieren,
denn, selbst, wenn du den Timeout jetzt auf 30 Minuten stellst,
hast du vielleicht mit dem nächsten Programm Ärger ...

Besorg dir den WinInStall LE von einer W2K Server CD. Die Version
von OnDemand ist keine Freeware mehr ... und baue aus dem Programm
ein MSI Paket.

Tschö
Mark
Matthias Fischer (08.06.2005, 19:35)
Hallo Mark,

"Mark Heitbrink [MVP]" schrieb:

> Aber evtl. ist es besser das Programm per MSI zu installieren,
> denn, selbst, wenn du den Timeout jetzt auf 30 Minuten stellst,
> hast du vielleicht mit dem nächsten Programm Ärger ...
> Besorg dir den WinInStall LE von einer W2K Server CD. Die Version
> von OnDemand ist keine Freeware mehr ... und baue aus dem Programm
> ein MSI Paket.


Den WinInstall LE habe ich schon, ich kenn doch Deine Webseite :-) und habe
ihn auch schon verwendet. Aber bei Snapshot und Differenz habe ich ein
ungutes Gefühl, falls mal eine Deinstallation fällig ist und bei dem hier zu
installierendem Produkt Wildfire2 gibt es teilweise wöchentlich neue
Versionen.
Mal ne andere Frage, gehört jetzt zwar nicht hierher aber hast Du schon mal
von dem Windows Installer Wrapper Wizard (WIWW) gehört? Siehe

und
Damit kann man aus exe, com, bat, cmd-Dateien msi-Dateien erstellen und dann
einfach per Richtlinie verteilen. Ich habe das auch schon gemacht und es
funktioniert auch.
Aber wenn die (z.B.) Setup.exe einen Eintrag unter Systemsteuerung Software
macht, erhalte ich dann einen weiteren Eintrag über den Windows Installer von
der erzeugten msi-Datei. Kann man das Erstellen von Einträgen unter Software
unterbinden? (Evtl. auch über das editieren der msi-Datei mit dem
Orca-Editor?)

Grüße
Matthias
Ähnliche Themen