expertenaustausch > sci.medizin.* > sci.medizin.misc

Martina (22.07.2003, 20:35)
Hallo!

Ich brauche dringend Euren Rat. Meine Schwester hat gestern in Ihrer Zunge
eine Art Knoten festgestellt. Wir waren auch schon beim Arzt, dieser meinte,
dass Sie vielleicht durch ein Fleisch sich irgendwas in die Zunge
"reingestossen" hat und das nun in der Zunge anschwillt. Heute war sie beim
HNO Arzt und dieser fand jedoch keine "Einstichwunde" und nun bekam sie eine
Überweisung für einen Ultraschall. Der "Knoten" liegt in der vorderen Hälfte
der Zunge ziemlich in der Mitte und ist tastbar. Der Arzt meinte, eine
Zungenzyste oder Knoten ist eher sehr selten, gehört aber trotzdem
beobachtet. Da meine Schwester auch an MS leidet sollte sie kein
Antibiotiker nehmen. Hat jemand von Euch eine Ahnung, was das sein kann?!?

Für euren Rat oder eine Antwort wäre ich sehr dankbar.

Danke
Tina
__________________________________________________ ________________
Henning Koch (22.07.2003, 23:08)
"Martina" <celine1971> schrieb im Newsbeitrag
news:9bv1
[..]
> Für euren Rat oder eine Antwort wäre ich sehr dankbar.
> Danke
> Tina


Auf der Zunge oder auf der Unterseite??

H.
Martin Wernig (23.07.2003, 11:00)
> beobachtet. Da meine Schwester auch an MS leidet sollte sie kein
> Antibiotiker nehmen. Hat jemand von Euch eine Ahnung, was das sein kann?!?


Was spricht bei MS gegen Antibiotika?

lg,
Martin
Martina (26.07.2003, 21:53)
Hi!

Eigentlich spricht nix gegen Antibiotiker, jedoch meinen die Ärzte, dass
diese Medikamente einen Schub auslösen könnten. Also soll, wenn möglich jede
Art von Medikamenten vermieden werden. Sie behandelt im Normalfall alles mit
Homäopathie

"Martin Wernig" <MWernig.usenet> schrieb im Newsbeitrag
news:8807
[..]
Martina (26.07.2003, 22:00)
Hallo!

Es ist schwer zu sagen, man sieht es von aussen nicht. aber eher auf der
unterseite, er liegt genau in der mitte von ober und unterseite. sie war
auch schon bereits beim ultraschall, doch der arzt meinte, er kann das nur
schwer erkennen und eigentlich keine diagnose abgeben. er meinte, dass man
eher abwarten sollte und beobachten, ob sich irgendwas verändert. sie hat
auch keine schmerzen und der knoten stört auch nicht beim essen oder so. sie
bemerkt ihn nur, wenn sie über die lippen fährt oder die zunge angreift. sie
hatte vor ca.2 wochen eine eitrige rachenentzündung und musste penizilin
nehmen. auf diese bekam sie aber eine allergie und hörte sofort wieder damit
auf. der arzt hat auch die ohren und den hals untersucht und da ist jetzt
alles wieder ok. dann meinte der arzt auch, dass ein zungenkrebs eher sehr
selten auftritt und sie soll sich nicht beunruhigen, man kann nur abwarten.

naja, abwarten ist gut, man hat das natürlich ständig im gedächtnis.

weisst du vielleicht, was sowas sein kann?

"Henning Koch" <salvatore> schrieb im Newsbeitrag
news:nf41
[..]
Ähnliche Themen